Troy Bayliss: Wie er den Crash von Sohn Oli erlebte

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Nach seinem eigenen Sturz bei der Superbike-WM auf Phillip Island schüttelte sich Troy Bayliss nur kurz und alles war okay. Der Crash seines 11-jährigen Sohnes Oli nahm ihn deutlich mehr mit.

Oli Bayliss startete auf Phillip Island im Dirt-Track-Events «Baylisstic Scramble», in dem sich zahlreiche australische Stars aus der Straßen- und Offroad-Szene im Oval maßen. Der 11-Jährige nahm im Team seines Vaters die Rolle des Juniors ein und fuhr ausschließlich gegen die Junioren der drei anderen Teams.

Bis zu seinem Sturz gab Oli eine gute Figur ab. Grundsätzlich war der Ausrutscher beim Einlenken am Kurveneingang harmlos, doch der Junge fiel ungeschickt auf den rechten Arm, zuerst wurde befürchtet, er wäre gebrochen.

Oli jammerte, das wäre die schlimmste Verletzung seines Lebens, da halfen auch Eisbeutel und die Fürsorge des dreifachen Speedway-Weltmeisters Jason Crump wenig. Als er den Schock verdaut hatte und klar war, dass nichts gebrochen ist, war dem Youngster bereits am Nachmittag nicht mehr anzusehen, was er am Morgen hatte erleiden müssen. Er streunte mit seinen Kumpels durchs Fahrerlager und genoss die ungewohnte Aufmerksamkeit für seinen Vater, den er in seiner Blütezeit als Rennfahrer nie hatte erleben dürfen.

«Jemanden stürzen zu sehen, ist nie schön», meinte Bayliss zum Abflog seines Sprösslings. «Er bekam am Kurveneingang einen Rempler, ist aber okay. Das sind die Dinge, die jeder Rennfahrer durchmachen muss.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 18:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Sa. 31.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 31.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 18:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa. 31.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 31.10., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Gander RV ; Outdoors Truck Series 2020
  • Sa. 31.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 20:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
7DE