Honda: «Michael van der Mark überraschte uns»

Von Gordon Ritchie
Superbike-WM

Dass Michael van der Mark grosses Talent besitzt, ist nicht neu. Wie der Supersport-Weltmeister aber auf Phillip Island an der Spitze mitmischte, kam für sein Honda-Team unerwartet.

Startplatz 4 in der Superpole, Platz 4 in seinem ersten Superbike-WM-Rennen, erste Führungskilometer im zweiten Lauf - die erstaunliche Performance von Michael van der Mark war eines der Themen beim Saisonauftakt auf Phillip Island, zumal die Honda CBR1000 RR in den vergangenen fünf Jahren nur von Jonathan Rea zu ansprechenden Ergebnissen geführt werden konnte.

«Eigentlich gehört Phillip Island nicht zu den Pisten, die unserem Motorrad sonderlich gut liegen, das sieht man schon an den früheren Ergebnissen. Daher waren auch wir enorm überrascht von seiner Show», betont Teammanager Ronald Ten Kate. «Ich glaube es liegt einfach ein seinem Talent. Michael harmoniert zudem sehr gut mit dem Team und mit Motorrad.»

Mit Michael van der Mark hat Ten Kate Honda erstmals einen Landsmann im Team. Nicht immer ein Vorteil. «Wir haben dadurch keine 'Geheimsprache' mehr», grinst der Niederländer. «Untereinander konnten wir uns bisher in unserer Landessprache unterhalten. Ein flapsiger Kommentar vor dem Fahrer geht jetzt nicht mehr. Einen von uns im Team zu haben, ist aber toll. Wir bekommen jetzt deutlich mehr Zuspruch in der Öffentlichkeit. Das ändert aber nichts grundlegendes, die Sponsoren stehen deshalb nicht bei uns Schlange.»»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 27.09., 12:00, RTL
    Formel 1: Countdown
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • So. 27.09., 12:05, Schweiz 2
    Motorrad - GP Katalonien Moto2
  • So. 27.09., 12:30, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 27.09., 12:30, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Russland, Rennen
  • So. 27.09., 12:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • So. 27.09., 12:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship
» zum TV-Programm
7DE