Troy Bayliss (7.): «In Buriram gewinnt keine Ducati»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Respekt: Troy Bayliss fuhr auf Startplatz 7

Respekt: Troy Bayliss fuhr auf Startplatz 7

Lediglich 3/10 sec verlor Ducati-Ersatz Troy Bayliss in der Superpole der Superbike-WM in Thailand auf seinen Teamkollegen Chaz Davies. «Meine Ausgangslage ist besser als in Australien», verspricht der Ex-Weltmeister.

4 min vor Ende der Superpole lag Troy Bayliss sensationell auf Rang 3, dann rutschte er um vier Plätze ab. Trotzdem Startplatz 7, sein Ducati-Teamkollege Chaz Davies war lediglich 3/10 sec schneller und startet nur eine Position vor ihm.

«Das ist nicht so schlecht», meinte Bayliss zu SPEEDWEEK.com. «Ich mag Chaz, er ist ein richtig guter Fahrer. Mein Ergebnis zeigt, dass ich von der Pace nicht allzu weit entfernt bin. Aber, so sehr ich Ducati und das Motorrad mag, ich kann keinen Ducati-Sieg hier sehen. Es fehlt an Beschleunigung – wie auch immer, für mich läuft es in die richtige Richtung, ich fühle mich wohl auf dem Bike.»

Beim Saisonauftakt in Australien kämpfte Bayliss in den ersten Runden des zweiten Laufs herzerfrischend in der Spitzengruppe, bis er seine Reifen ruiniert hatte und sogar zum Wechseln an die Box kommen musste.

Sind diese Probleme gelöst? «Ganz sicher bin ich in einer besseren Ausgangslage als auf Phillip Island», ist Bayliss überzeugt. «Ich will in beiden Läufen ein ordentliches Ergebnis abliefern.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE