David Salom (Kawasaki): Kopfweh als Sturz-Spätfolge

Von Kay Hettich
Superbike-WM
David Salom: Kopfschmerzen noch vier Wochen nach dem Sturz

David Salom: Kopfschmerzen noch vier Wochen nach dem Sturz

Kawasaki-Werkspilot David Salom schlug sich auf Phillip Island heftig Hand und Kopf an. Mit dem Kopf hatte er noch beim zweiten Saisonmeeting in Thailand Probleme.

Die beiden Superbike-Läufe in Thailand waren die ersten beiden Saisonrennen die David Salom bestreiten können. Der Spanier stürzte vier Wochen zuvor auf Phillip Island in der Superpole 2 mit einem haarsträubenden Highsider und überschlug sich anschließend im Kiesbett mehrfach. Weil er das Bewusstsein verlor, wurde er gründlich durchgecheckt – ohne Befund.

Trotzdem klagte der Kawasaki-Pilot (er pilotiert im Team Pedercini eine werksunterstützte ZX-10R) noch immer über Kopfschmerzen. «Im zweiten Rennen vom Sonntag hatte ich wirklich große Probleme mit Kopfschmerzen», gibt Salom. «Aber ich konnte mich da durch kämpfen und wurde Ende des Rennens noch schneller. Ich hoffe, dass ich in zwei Wochen weiter erholt bin und wir damit in Aragon angreifen können.»

Mit den Positionen 8 und 9 konnte der 30-Jährige unter den Umständen zufrieden sein. «Thailand war ein ziemlich gutes Wochenende», meint der Mallorquiner. «Freitag und Samstag waren gut, mit Ausnahme von der Superpole, und Sonntag war auch positiv. Gegen Ende des zweiten Rennens bin ich sogar schneller gefahren, als das ganze Wochenende zuvor - sogar schneller als am Samstag mit dem Qualifyer-Reifen! Die Elektronik ist für mich noch neu, ich muss noch mehr lernen, um die Traktionskontrolle besser in den Griff zu bekommen und dort weiter vor zu kommen. Mit ein paar mehr Rennen werden wir um bessere Platzierungen kämpfen können.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 28.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Eishockey WM 2019 Spiel um Bronze RUS - CZE & Finale FIN - CAN
Do. 28.05., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Do. 28.05., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Do. 28.05., 16:25, Motorvision TV
Super Cars
Do. 28.05., 16:35, Spiegel Geschichte
Million Dollar Car Hunters
Do. 28.05., 17:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Do. 28.05., 17:30, Sky Sport 2
Warm Up
Do. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 28.05., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 28.05., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
» zum TV-Programm