Javier Fores (Ducati): Seit 5 Monaten Motorrad-Pause!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Javier Fores will es in diesem Jahr besser machen als bei seinem Gaststart in Magny-Cours 2014

Javier Fores will es in diesem Jahr besser machen als bei seinem Gaststart in Magny-Cours 2014

Die Umstände, als Ersatz für den verletzten Davide Giugliano einzusprungen, könnten für Javier Fores günstiger sein. Obwohl er seit fünf Monaten auf keinem Motorrad gesessen hat, traut er sich viel zu.

Als vom Ducati-Werksteam nach ​dem Sturz von Davide Giugliano beim Phillip-Island-Test ein Ersatz gesucht wurde, sass IDM-Champion Javier Fores wahrscheinlich stundenlang vor seinem Telefon und wartete auf einen Anruf von Superbike-Projektleiter Ernesto Marinelli. Aber der kam nicht. In Australien und Thailand kam Superbike-Legende Troy Bayliss zum Zuge.

«Bayliss stand auf der Liste ganz oben – er bestimmt die Schlagzeilen mehr als ich», weiss der Spanier. «Als ich dann gelesen habe, dass er wirklich aufhört, habe ich wieder Kontakt zu Ducati aufgenommen und wir konnten uns über alles einigen. Ich freue mich da wirklich drüber und ich denke, dass wir gut sein können.»

Gut war Fores ​schon 2014, als er als Gaststarter mit 3C-Ducati am Meeting der Superbike-WM in Magny-Cours teilnahm – nur brachte er seine starke Performance nicht ins Ziel: Er stürzte im ersten Rennen auf Position 6 und fiel im zweiten Lauf mit einem technischen Problem auf Rang 7 liegend aus.

«Was meine eigenen Erwartungen angeht, ist mir bewusst, dass Rom auch nicht an einem Tag gebaut wurde», backt der 29-Jährige kleine Brötchen. «Tatsächlich bin ich seit Oktober nicht mehr gefahren, Aragón wird daher ein ziemliches Workout für mich. Eine Strecke, auf der ich immer schnell war, ist Assen, plus diese Piste liegt der Ducati. Im MotorLand könnten wir mit den langen Geraden Probleme bekommen.»

In Aragón wird in diesem Jahr jedoch eine andere Streckenvariante gefahren, bei der die Geraden kürzer ausfallen!

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm