MotoGP: VR46 bleibt der Vision treu

Jonathan Rea: Dominiert er Assen auch mit Kawasaki?

Von Kay Hettich
Jonathan Rea ist der herausragende Fahrer der Superbike-WM 2015. Beim Meeting in Assen am kommenden Wochenende kann es für ihn nur um die Saisonsiege 5 und 6 gehen. Und für Tom Sykes?

Schon mit der Honda CBR 1000RR war Jonathan Rea in Assen brandgefährlich. Seine erstaunliche Bilanz: Fünf seiner 14 Laufsiege mit der Honda Fireblade erreichte der 28-Jährige in Assen – auf keiner anderen Rennstrecke war er auch nur annähernd so erfolgreich!

Seine Gegner wissen: Mit der Kawasaki ZX-10R wird der Brite beim vierten Saisonmeeting noch stärker sein!

«Mit dem neuen Team und neuem Bike müssen wir zuerst schauen, wo wir am Freitag stehen», sagt der souveräne WM-Leader. «Aber Assen ist schon einer dieser Pisten, auf der wir Siege anpeilen. Ich bin auf Assen schon sehr gespannt. Die Strecke macht mir einfach Spass und habe in Vergangenheit auch gute Ergebnisse erreicht. Die Rennen sind normalerweise immer sehr eng, darauf freue ich mich. Es kommen auch immer sehr viele britische Fans angereist, auch ein paar Familienmitglieder.»

Teamkollege Tom Sykes ist seit der Ankunft von Jonathan Rea bei Kawasaki in die zweite Reihe gerückt. Der Vizeweltmeister kann auf der niederländischen Kultstrecke nur einen Sieg vorweisen: 2013 dominierte er den ersten Lauf und gewann mit acht Sekunden (vor Rea).

«Ich freue mich auf die Rennen in Assen, wir haben uns ins Vergangenheit immer recht gut geschlagen», sagt der 29-Jährige aus Huddersfield. «Es gibt dort eine sehr schnelle und flüssige Pasaagen. Leider gehöre ich nicht zu den Glücklichen, die das ganz alte Layout geniessen durften. In Aragón hatte ich einen heftigen Schlag abbekommen, aber ich fühle mich mittlerweile viel besser.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 12.06., 23:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 13.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 00:40, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Do. 13.06., 01:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do. 13.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 02:35, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Do. 13.06., 02:35, Motorvision TV
    Cars + Life
  • Do. 13.06., 03:00, DMAX
    King of Trucks
  • Do. 13.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 13.06., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6