Davide Giugliano (1./Ducati): «Mit Spaß schneller»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Davide Giugliano fuhr am Freitag Bestzeit

Davide Giugliano fuhr am Freitag Bestzeit

Seit Davide Giugliano wieder auf seiner Ducati Panigale R sitzt, glänzt er mit beeindruckenden Rundenzeiten; den Freitag in Portimão beendete er als Schnellster. Auch Chaz Davies (4.) vorn dabei.

Als Davide Giugliano in Imola sein Comeback in der Superbike-WM gab (Wirbelbrüche beim Phillip-Island-Test), war er konditionell noch nicht auf der Höhe. Mit der Poleposition liess der Italiener aber keinen Zweifel an seinem Speed aufkommen. Und auch an diesem Freitag in Portimão war der Ducati-Pilot als Schnellster wieder derjenige, der WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki) erfolgreich die Stirn bot.

«Wir haben ein paar Änderungen umgestetzt, mit denen ich etwas schneller fahren konnte. Und das nicht nur auf einer Runde, sondern auch über eine Renndistanz», freut sich Giugliano. «Ausserdem habe ich einen neuen Auspuff ausprobiert, der besonders bei der Leistungskurve der Ducati hilft. Sie ist jetzt progressiver, einfach sauberer. Wir haben aber auch ein paar Dinge gefunden, womit ich mich einfach wohler auf dem Bike fühle. Ich habe Spaß mit der Panigale, deshalb bin ich schnell.»

Als Vierter büsste Chaz Davies 0,4 sec auf seinen Teamkollegen ein. Nicht nur deshalb äussert sich der Waliser, der in Aragón den ersten Sieg mit der Ducati Panigale einfahren konnte, sehr unzufrieden über den ersten Trainingstag in Portimão. «Ich bin mit der Front alles andere als glücklich», brummt Davies. «Wir müssen am Samstag unbedingt einen grossen Schritt machen und vielleicht mit einem anderen Reifen experimentieren. Den neuen Auspuff habe ich nicht ausprobiert, dafür aber andere positive Dinge.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE