Chaz Davies (Ducati): Positive Ergebnisse in Aragón

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Chaz Davies war mit dem Test in Aragon sehr zufrieden

Chaz Davies war mit dem Test in Aragon sehr zufrieden

Beim zweitägigen Aragón-Test stand bei Ducati die Arbeit an der Elektronik im Mittelpunkt. Chaz Davies probierte aber auch Entwicklungen am Fahrwerk.

Ducati setzte beim Test in Aragón vor allem die Arbeit von Jerez fort, als Chaz Davies vor allem an Einstellungen der Elektronik arbeitete und neue Fahrwerks-Komponenten ausprobierte. Gänzlich neue Teile standen für den Test am Montag und Dienstag dieser Woche nicht zur Verfügung.

Beeinflusst wurde der Test von Regen und Nebel. Mit seiner persönlichen Bestzeit von 1.51,0 min reihte sich der Ducati-Pilot 0,7 sec hinter Weltmeister Jonathan Rea als Zweiter ein. «Ich wollte zum Schluss noch eine richtig schnelle Runde fahren, aber da hat mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht», sagte Davies.

«Aber trotz des Wetters war dieser Test sehr hilfreich», versicherte der Waliser. «Wir konnten alle Teile mit überwiegend positiven Ergebnisse ausprobieren. Also kann ich zufrieden sein, auch wenn wir nicht genügend Zeit hatten, um alle Aspekte 100% abzudecken. Ich bin zuversichtlich!»

Als Unterstützung von Davies wurde von Ducati beim Test Xavi Fores als Ersatz für den verletzten Davide Giugliano aufgeboten. 2016 wird der Spanier mit Barni Ducati die komplette Superbike-WM bestreiten.

«Das Wetter war schon schade, wir haben wertvolle Zeit verloren», ärgert sich der IDM-Zweite. «Wir haben dennoch gut gearbeitet und viele Daten und Informationen sammeln können. Ich bin auch zufrieden mit den Rundenzeiten, denn ich war schneller als am Rennwochenende.»

Zeiten Superbike-Test Aragón, Dienstag:
1. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, 1:50,3 min
2. Chaz Davies (GB), Arubat.it Ducati, 1:51,0
3. Tom Sykes (GB), Kawasaki, 1:51,0
4. Alex Lowes (GB), Pata Yamaha, 1:51,1
5. Javier Fores (E), Aruba.it Ducati, 1:51,3
6. Michael van der Mark (NL), Honda, 1:51,7
7. Nicky Hayden (USA), Honda, 1:51,8
8. Sylvain Guintoli (F), Pata Yamaha, 1:52,5

Diese Zeiten wurden auf Rennreifen gefahren

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 08.05., 14:20, Motorvision TV
    UK Flat Track Nationals
  • Sa.. 08.05., 14:30, Eurosport 2
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Sa.. 08.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 14:40, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Sa.. 08.05., 14:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Spanien 2021
  • Sa.. 08.05., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Spanien, Qualifying
  • Sa.. 08.05., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 15:05, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Sa.. 08.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 08.05., 15:30, Sat.1
    ran racing: Formel E - WM live aus Monaco
» zum TV-Programm
3DE