Superbike-WM 2016: Wer fährt und wer zuschauen muss

Von Kay Hettich
Superbike-WM
So ging die Superbike-WM 2015 in das erste Saisonrennen

So ging die Superbike-WM 2015 in das erste Saisonrennen

Die Teilnehmerliste der Superbike-WM 2016 wird konkreter. SPEEDWEEK.com gibt einen Überblick der bisher bestätigten Teams und Fahrer.

In der kommenden Saison werden wir in der Superbike-WM ein stark verändertes Teilnehmerfeld erleben. Althea Racing wechselt von Ducati zu BMW, das britische Crescent Team von Suzuki zu Yamaha, das ungarische Team Toth beabsichtigt den Wechsel von BMW zu Yamaha. Suzuki wird nach derzeitigem Stand komplett aus dem Fahrerlager verschwinden, bei Aprilia besteht nur noch eine geringe Chance auf Verbleib.

Auch von einigen der 2015er Stammpiloten müssen wir uns wohl verabschieden. Noch keinen Job hat der zweifache Saisonsieger Leon Haslam (4.), Matteo Baiocco (9.), Ayrton Badovini (12.), David Salom (14.), Niccolò Canepa (16.), Randy de Puniet (18.), Christophe Ponsson (22.) und Alex Phillis (34.).

BMW erlebt für die Saison 2016 einen enormen Aufschwung und wird mit Markus Reiterberger endlich einen deutschen Piloten in der Superbike-WM haben. Sein Teamkollege bei Althea Racing wird der Spanier Jordi Torres. Mit Milwaukee BMW setzt es ein zweites, in jeder Hinsicht stark aufgestelltes, Team die S1000RR ein.

Ducati hatte die Verträge mit den Werkspiloten Chaz Davies und Davide Giugliano frühzeitig verlängert, Barni Racing bleibt bei Ducati, bringt aber den IDM Superbike Champion von 2014, Javier Fores, in die Startaufstellung.

Einen prominenten Neuzugang verzeichnet das einzige Honda-Team in der Superbike-WM 2016. Das niederländische Ten Kate Team wird mit MotoGP-Star Nicky Hayden (Weltmeister 2006) antreten. Die zweite CBR1000RR wird wie 2015 Michael van der Mark pilotieren.

Das stärkste Aufgebot mit bis zu sieben Motorrädern bietet auch 2016 Kawasaki auf. Neben den Weltmeister Jonathan Rea (2015) und Tom Sykes (2013), setzen die Kundenteams Go Eleven, Grillini und Pedercini die Ninja ZX-10R ein. Bei Grillini wird der Schweizer Dominic Schmitter seine erste Saison in der Superbike-WM absolvieren. Pedercini wird ein zweites Motorrad einsetzen, wenn es finanzierbar ist.

Bei MV Agusta ist bisher nur ein Motorrad für Leon Camier bestätigt. Nach wie vor in Schwebe ist, ob Superstar Marco Melandri ein zweites Motorrad pilotieren wird. Hier spielen Geld und Motivation der Beteiligten eine Schlüsselrolle.

Yamaha verbündete sich mit Crescent Racing und tritt als Werksteam mit Alex Lowes und Sylvain Guintoli auf. Als Kundenteam wird sehr wahrscheinlich das Team Toth die neue Yamaha R1 einsetzen. Den Aufstieg von der Supersport- in die Superbike-WM mit Yamaha beabsichtigt VFT Racing mit Fabio Menghi.

Name Team Motorrad Bestätigt
Jonathan Rea Kawasaki Racing Kawasaki x
Tom Sykes Kawasaki Racing Kawasaki x
Roman Ramos Go Eleven Kawasaki x
Dominic Schmitter Gillini Kawasaki x
Gianluca Vizziello Gillini Kawasaki
Sylvain Barrier Pedercini Kawasaki
Chaz Davies Aruba.it Ducati Ducati x
Davide Giugliano Aruba.it Ducati Ducati x
Javier Fores Barni Racing Ducati x
Alex Lowes Crescent Yamaha Yamaha x
Sylvain Guintoli Crescent Yamaha Yamaha x
Nicky Hayden Ten Kate Honda Honda x
Michael vd Mark Ten Kate Honda Honda x
Markus Reiterberger Althea BMW BMW x
Jordi Torres Althea BMW BMW x
Josh Brookes Milwaukee BMW BMW x
Karel Abraham Milwaukee BMW BMW x
Leon Camier MV Agusta MV Agusta x
Marco Melandri MV Agusta MV Agusta
Imre Toth Team Toth Yamaha
Gabor Rizmayer Team Toth Yamaha
Fabio Menghi VFT Racing Yamaha

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
8DE