Michael vd Mark verzweifelt am Set-up seiner Honda

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Michael van der Mark hat das Vertrauen zur Fireblade verloren

Michael van der Mark hat das Vertrauen zur Fireblade verloren

Während Nicky Hayden derzeit bei Honda für die Ergebnisse sorgt, tritt sein Teamkollege Michael van der Mark auf der Stelle. Der Niederländer übernimmt sogar die Abstimmungen des MotoGP-Weltmeisters von 2006.

In der Superpole 1 auf Startplatz 13 hängen geblieben, in den beiden Superbike-Rennen jeweils als Achter im Ziel: Von den anvisierten Top-5-Platzierungen war Honda-Pilot Michael van der Mark auch beim Meeting in Donington Park weit entfernt. Dabei fuhr der talentierte Niederländer zu Saisonbeginn dreimal in Folge aufs Podium und erreichte bis Assen fünf Top-5-Platzierungen!

Nun ist aber der Wurm drin und van der Mark scheint bei der Abstimmung seiner CBR1000RR jegliche Richtung verloren zu haben. «Das war ein weiteres, hartes Rennen für mich – im Grunde genau so wie schon am Samstag», stöhnt der 23-Jährige aus der Käsestadt Gouda nach dem zweiten Superbike-Lauf. «Am Start konnte ich ein paar Plätze gut machen, aber dann hing um Platz 8 fest. Brookes und Beaubier konnte ich am Ende überholen und vorne bleiben, einfach war das aber nicht. Die Pace für die Top-5 hatte ich sowieso nicht.»

Das Ten Kate Team versucht alles, um van der Mark das alte Vertrauen zu seinem Motorrad zurückzugeben. Dafür wurden auch Abstimmungen von Nicky Hayden übernommen. «Wir haben bei Michael die Federbein-Umlenkung probiert, die wir bereits am Samstag bei Nicky verwendet haben», verrät der technische Leiter Pieter Breddels. «Dazu wurden auch noch ein paar Einstellungen bei der Elektronik verändert. Damit hatte er zwar ein besseres Gefühl, an den Ergebnissen hat das aber nichts geändert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 30.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE