Chaz Davies: Kein Bock auf lahme MotoGP-Ducati

Von Ivo Schützbach
Chaz Davies fährt auch 2017 Superbike-WM für Ducati

Chaz Davies fährt auch 2017 Superbike-WM für Ducati

Ducati möchte Vizeweltmeister Chaz Davies unbedingt für eine vierte Saison im Superbike-Werksteam behalten. «In MotoGP wechsle ich nur, wenn die Voraussetzungen auf Erfolg stimmen», sagt der Waliser.

2014 kam Chaz Davies ins Ducati-Werksteam, seither eroberte der 29-Jährige 31 Podestplätze, darunter neun Siege, zwei Poles und 14 schnellste Rennrunden. Die Weltmeisterschaft schloss er die letzten beiden Jahre auf den Rängen 2 und 6 ab, aktuell ist er hinter den Kawasaki-Assen Jonathan Rea und Tom Sykes WM-Dritter.

2015 sorgte Davies im MotorLand Aragón für den ersten Sieg der Ducati 1199 Panigale R – und machte sich damit im Werk in Bologna unsterblich.

Davies weiß, dass ihm herausragende Leistungen in der Superbike-WM bei Ducati zu einem MotoGP-Platz verhelfen können. Diesen will er aber nicht unter allen Umständen. Ducatis MotoGP-Werksteam ist für 2017 mit Jorge Lorenzo und Andrea Dovizioso stark besetzt. Die Kundenteams Pramac, Aspar und Avintia sind nur bedingt interessant.

«Ich rede mit Ducati über die Verlängerung meines Superbike-Vertrags», verriet Davies SPEEDWEEK.com. «Die Gespräche sind fortgeschritten, unterschrieben ist aber noch nichts. Ich möchte mich auf Superbike konzentrieren, so lange es in MotoGP keine großartige Möglichkeit mit Ducati für mich gibt. Ich bräuchte Werksunterstützung und die richtigen Techniker. So ein Angebot könnte ich nicht ignorieren, das gibt es im Moment aber nicht.»

Pramac wäre die einzige Möglichkeit? «Definitiv, aber sie bräuchten die richtigen Techniker», so der Vizeweltmeister. «Ich fuhr schon einmal für sie, alles weniger als eine faire Chance für mich selbst ziehe ich nicht in Betracht. Ich bin jetzt fast 30 Jahre alt und werde meine Zeit nicht damit verschwenden zu versuchen, mit einem zehnten Platz glücklich zu sein. Das interessiert mich nicht.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 16.09., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 16.09., 13:50, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 16.09., 14:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Do.. 16.09., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 16.09., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 16.09., 15:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 16.09., 15:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do.. 16.09., 17:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Italien 2021: Die Analyse, Highlights aus Monza
  • Do.. 16.09., 18:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Do.. 16.09., 19:05, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
3DE