Michael van der Mark: Zu geizig für Ferrari und Luxus

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Michael van der Mark

Michael van der Mark

Der 23-jährige Niederländer Michael van der Mark zählt außerhalb des MotoGP-Fahrerlagers zu den größten Talenten. SPEEDWEEK.com gewährt Ihnen Einblicke in das Privatleben des Honda-Piloten.

Seit 2010 steht Michael van der Mark beim Team Ten Kate und später bei Honda direkt unter Vertrag. 2012 gewann er die Superstock-600-EM, zwei Jahre später war der Mann aus Gouda Supersport-Weltmeister. Seit 2015 fährt er Superbike-WM und eroberte seither in 42-WM-Läufen acht Podestplätze. In der Weltmeisterschaft 2016 liegt «Mickey» nach 16 von 26 Läufen auf dem fünften Gesamtrang, 17 Punkte vor seinem wesentlich berühmteren Teamkollegen Nicky Hayden.

Van der Mark ist begehrt. Hondas Superbike-Team verhandelt mit ihm über die Verlängerung seines Vertrages für 2017, Stefan Bradl ist ebenfalls eine Möglichkeit für den japanischen Hersteller.

Auch im Ducati-Werksteam hält man große Stücke auf den Niederländer. Die Verpflichtung eines jetzigen MotoGP-Piloten wie Eugene Laverty oder Stefan Bradl, statt des nach drei Jahren immer noch sieglosen Davide Giugliano, ist ebenso denkbar.

Im MotoGP-Paddock verhandelt van der Mark mit dem Team Marc VDS Honda. Dort besitzt Jack Miller einen kugelsicheren HRC-Vertrag für 2017. Würde der Niederländer kommen, müsste der ehemalige Moto2-Weltmeister Tito Rabat gehen.

SPEEDWEEK.com setzte sich mit van der Mark zusammen, um über den Umgang mit Geld, Luxus und seine Zukunft als Reporter zu reden.

Michael, du stammst aus einer normalen Arbeiterfamilie, seit 2014 verdienst du viel Geld. Hat sich dadurch etwas in deinem Leben geändert?

Schwierig zu erklären. Ich bin immer noch Holländer und gebe nicht gerne Geld aus...

Es stimmt, seit 2014 verdiene ich Geld mit dem Rennsport. Ich gehöre zu den wenigen Glücklichen weltweit, die von ihrem Hobby leben können und die es zu ihrem Beruf machen konnten.

Und natürlich hat sich dadurch viel geändert. Davor musste ich in der Firma meines Vaters arbeiten, um etwas Geld zu haben.

Letztlich ist es heute so, dass ich zwar viel Geld verdiene, mich das aber nicht wirklich interessiert. Geändert hat sich, dass ich mir heute etwas kaufen kann, wenn ich das möchte.

Gönnst du dir Luxus wie einen Ferrari oder teure Uhren?

Nein. Ich schaue mir oft teure Sachen an und könnte mir diese auch leisten – aber ich kaufe nichts. Dann bin ich wieder ganz Holländer und kaufe mir lieber in Malaysia eine gefälschte Uhr.

Wie verbringst du deine Freizeit, was für Hobbys hast du?

Ein richtiges Hobby habe ich nicht, ich mache viele verschiedene Dinge.

Viele Sachen kann man wegen des schlechten Wetters in den Niederlanden kaum machen. Ich fahre gerne Motocross und Supermoto, aber es regnet oft. Im Sommer gehe ich gerne an den Strand oder fahre Jetski, aber auch das ist vom Wetter abhängig.

Ich absolviere jeden Morgen mein Training. Danach ist der Tag schneller vorbei, als ich schauen kann. Ich habe immer viele Pläne, mache am Ende aber nicht viel.

Du hast nie darüber nachgedacht nach Italien, Spanien oder Monaco zu ziehen? Wegen des Wetters oder aus steuerlichen Gründen?

Steuern, das wäre ein Grund.

Klar könnte ich wegen besseren Wetters woanders hinziehen, dort habe ich dann aber keine Familie.

Das Gleiche gilt, wenn du wegen der Steuern woanders hinziehst. Einerseits verstehe ich es, ich lebe aber in den Niederlanden, hier ist meine Familie. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob er lieber in der Sonne trainiert – oder in der Halle und dafür sind Familie und Freunde da.

Verfolgst du anderen Motorsport, bist du Fan anderer Rennserien?

Ich schaue mir alles an. Nicht alles zu hundert Prozent, aber so viel wie möglich ist. Ich liebe es, mir die drei Grand-Prix-Klassen anzusehen, British Superbike, IDM, alles.

Du bist ein Experte?

Kein Experte, aber ich weiß viel.

Du könntest meinen Job machen?

Nein. Wobei... ich kann deutsch reden, aber nicht schreiben. Ich versuche deutsch zu lernen, aber es ist zu schwierig mit die, das, der und so weiter.

Wie ist deine persönliche Beziehung zu Ronald und Gerrit ten Kate? Geht diese über das Geschäftliche hinaus, seid ihr Freunde?

Ein Mix, würde ich sagen. Wenn du mit jemandem geschäftlich zu tun hast und die gleiche Sprache sprichst, dann redest du automatisch nicht nur übers Geschäft. Die gleiche Sprache macht vieles einfacher. Zu sagen, wir wären privat befreundet, ist nicht der Fall. Unsere Beziehung geht aber über die geschäftliche hinaus.

Macht das dein Leben einfacher oder schwerer?

Das kann ich nicht beantworten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
7DE