Nicky Hayden (Honda) vor Suzuka: «Es ist eine Ehre»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Nicky Hayden konnte das legendäre Acht-Stunden-Rennen von Suzuka noch nicht gewinnen

Nicky Hayden konnte das legendäre Acht-Stunden-Rennen von Suzuka noch nicht gewinnen

Honda zählt bei der 39. Ausgabe der Acht-Stunden von Suzuka auf seine Superbike-Asse Nicky Hayden und Michael van der Mark.

Honda ist der erfolgreichste Hersteller beim Acht-Stunden-Rennen von Suzuka, bereits 27 mal triumphierte der weltgrösste Motorradhersteller. Die übrigen elf Siege teilen sich Suzuki, Yamaha (beide je fünf) und Kawasaki.

Wie in den Vorjahren wird Honda auch bei der 39. Ausgabe des prestigeträchtigen Rennen von den offiziell unterstützten Teams «MuSASHi RT Harc Pro» und «F.C.C. TSR Honda» vertreten. MuSASHI strebt mit Nicky Hayden und Michael van der Mark den vierten Suzuka-Triumph an.

«Es ist eine Ehre, für MuSASHI das Acht-Stunden-Rennen zu fahren. Das Team hatte ich schon mehrere Erfolge in den vergangenen Jahren und ich beginne zu realisieren, welche Herausforderung es sein wird», sagt Hayden. «Leider war unser Test letzter Woche nicht sehr produktiv, weil wir zu wenig Zeit hatten. Auch das Wetter war nicht gerade eine Hilfe und die Strecke war total überfüllt. Aber ich freue mich auf diese Herausforderung. Das Acht-Stunden-Rennen habe ich schon immer verfolgt und es wäre klasse, eine weitere Trophäe mit nach Hause nehmen zu können.»

Bereits zweimal konnte sich Michael van der Mark in die Siegerliste eintragen, beide Male mit MuSASHI. 2015 endete das Rennen mit einem Sturz seines Teamkollegens Casey Stoner wegen technischen Defekts frühzeitig. «Nachdem wie das im letzten Jahr gelaufen ist, ist unser Ziel klar: Wir wollen uns den Sieg zurückholen», sagt der Niederländer. «Ich denke mit Takumi, Nicky und mir haben wir ein starkes Aufgebot. Die Chemie zwischen uns stimmt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie gut es sich anfühlt, wenn man ganz oben auf dem Siegerpodium steht.»

Das MuSASHI-Team setzt auf Reifen von Bridgestone, Hayden und van der Mark sind die Gummis von Pirelli gewohnt.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 22.06., 23:27, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 22.06., 23:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 22.06., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 00:00, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 23.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 23.06., 00:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Mi.. 23.06., 00:30, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Mi.. 23.06., 01:25, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Mi.. 23.06., 02:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Frankreich 2021: Die Analyse, Highlights aus le Castellet
  • Mi.. 23.06., 02:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE