MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Aragón, Superside-WM Quali: Birchall vor Steinhausen

Von Rudi Hagen
Jörg Steinhausen ist für Sonntag zuversichtlich

Jörg Steinhausen ist für Sonntag zuversichtlich

Gespann-Sport gilt unter spanischen Fans als skurril. Elf Seitenwagen-Teams wollen das am Sonntagmittag ändern: Am Ende des Superbike-Wochenendes in Aragón fahren sie um die ersten WM-Punkte der Saison.

Drei Teams gelten unter Experten als Anwärter auf den Weltmeistertitel: Die britischen Brüder Ben und Tom Birchall, die Deutschen Jörg Steinhausen und Beifahrer Axel Kölsch, sowie die vierfachen Weltmeister Tim Reeves (GB) und sein französischer Partner Gregory Cluze.

Nachdem Steinhausen nach dem ersten Qualifying die Nase vorne hatte, drehte Birchall in Quali 2 den Spieß um und legte 2:07,299min für die 5,344 km lange Runde vor, der Nümbrechter lag nur knapp zurück mit 2:07,375. Der Drittplatzierte Reeves erreichte 2:08,373 min.

Jörg Steinhausen sieht dem Rennen am Sonntag trotzdem zuversichtlich entgegen: «Ich habe mich mit Axel sehr gut zusammengefunden, es klappt prima. Wir haben uns ja von der alten BMW-Airbox verabschiedet, sodass der Beifahrer, weil alles flacher geworden ist, besser turnen kann. Aber das ist natürlich ein Kompromiss, wir müssen sehen, wie die Leistung dann an manchen Stellen ist. Auf jeden Fall haben wir unsere BMW so geändert, dass sie sieben Zentimeter flacher ist als im Vorjahr. Und dank neuer Sponsoren sind wir jetzt auch farblich verändert, nämlich schwarz.»

Schwarzsehen will Jörg Steinhausen aber nicht: «Wir wollen natürlich gewinnen, aber die anderen sind auch gut.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So. 21.07., 02:15, ServusTV
    Motorsport: Porsche Supercup
  • So. 21.07., 02:20, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 21.07., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So. 21.07., 03:30, Eurosport 2
    EWC All Access
» zum TV-Programm
5