Oschersleben: Grabmüller nur knapp am Sieg vorbei

Von Helmut Ohner
Einige Runden konnte sich der Österreicher Michael Grabmüller im ersten Rennen zur FIM Sidecar F2 Trophy der Angriffe von Tim Reeves erwehren, am Ende behielt der Brite die Oberhand.

Vier Runden durften sich Michael Grabmüller und Sophia Kirchhofer der Führung im Sprint-Rennen der FIM Sidecar F2 Trophy erfreuen, dann wurden sie von den Trainingsschnellsten Tim Reeves/Gregory Cluze von der Spitze verdrängt. Die österreichisch-schweizerische Paarung blieb zwar über das gesamte Rennen auf Schlagdistanz, eine echte Chance auf einen erfolgreichen Konter gab es allerdings in keiner Phase.

Trotzdem zeigte sich Grabmüller nach dem Rennen zufrieden: «Vier Runden vor einem viermaligen Weltmeister Führungsluft zu schnuppern und dazu die schnellste Rennrunde gedfahren, besser hätte es heute für uns fast nicht laufen können. Natürlich wäre der Sieg schöner gewesen, aber wir sind über den zweiten Platz mehr als glücklich.»

Hinter Gordon Shand/Phil Hyde, der sich nach einem Bombenstart kurz an die erste Stelle setzen konnte, verfehlte der Deutsche Eckart Rösinger mit Beifahrer Andy Kolloch mit weniger als vier Sekunden Rückstand auf den Briten nur knapp das Siegespodest.

Resultat
1. Tim Reeves/Gregory Cluze (GB/F), DMR, 10 Runden in 16.35,178. 2. Michael Grabmüller/Sophia Kirchhofer (A/CH), LCR Yamaha, 2,568 sec zur. 3. Gordon Shand/Phil Hyde (GB), Shand Suzuki, +20.716 sec. 4. Eckart Rösinger/Andy Kolloch (D), Bakker Suzuki. 5. Remy Guignard/Frederique Poux (F), SMRE Honda. 6. Günther Bachmaier/Georg Moser (A), LCR Suzuki. 7. Enrico Wirth/Gerd Görlich (D), LCR Kawasaki. 8. Peter Kimeswenger/Markus Billich (A), LCR Yamaha. 9. Mike Roscher/Anna Burkard (D/CH), LCR Honda. 10. Masahito Watanabe/Takeshi Yasuda (JAP), LCR Honda. 11. Didier Siro/Helene Siro (F), Bakker Suzuki. 12. Christian Siegel/Ewald Siegel (A), LCR Kawasaki. 13. Albert Baur/Beat Baur (CH), LCR Suzuki. Schnellste Runde: Grabmüller/Kirchofer in 1.38,089.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

MotoGP-Titelkampf 2022: Entscheidet Stallorder?

Günther Wiesinger
Drei Rennen vor Schluss liegen in der MotoGP-WM-Tabelle nur zwei Punkte zwischen Yamaha-Einzelkämpfer Fabio Quartararo und Ducati-Hoffnungsträger Pecco Bagnaia. Das Thema Stallorder drängt sich auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 07.10., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:20, Motorvision TV
    On Tour
  • Fr.. 07.10., 07:28, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 07.10., 07:45, ServusTV Österreich
    Formel 1 - Honda Grand Prix von Japan
  • Fr.. 07.10., 09:15, ServusTV Österreich
    WRC - Repco Rally New Zealand
  • Fr.. 07.10., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3AT