Berghaupten: DMSB-Titel für Markus Venus/Markus Heiß

Von Rudi Hagen
Das Team Venus nach der gewonnenen Meisterschaft in Berghaupten

Das Team Venus nach der gewonnenen Meisterschaft in Berghaupten

Markus Venus und Beifahrer Markus Heiß sicherten sich in Berghaupten den Titel DMSB-Meister Seitenwagen, de facto die Deutsche Meisterschaft. Es war für beide der siebte DM-Titel.

Markus Venus kam mit dem Rückenwind der frisch errungenen Europameisterschaft an den Waldsee in Berghaupten. Im Gepäck auch Beifahrer Markus Heiß, der den EM-Titel aufgrund eines positiven Corona-Tests in Eenrum verpasst hatte, jetzt aber wieder fit war.

Die beiden Pfarrkirchener ließen aber auf der 675 m langen Grasbahn des MSC Berghaupten nichts anbrennen und sicherten sich mit 24 Punkten die de facto Deutsche Meisterschaft. Bis auf ihren zweiten Vorlauf gewannen Venus/Heiß alle ihre Läufe. «Ja, da waren die Holsteins vor uns», erklärte noch am Abend Markus Venus gegenüber SPEEDWEEK.com die Situation am Nachmittag, «wir hatten einen schlechten Start und dann funktionierte mein HSM-Automat nicht perfekt und ich hatte schlechte Sicht.»

Im Gegensatz zum Vorsonntag in Eenrum gab es in Berghaupten vor mehr als 3000 Zuschauern kein Problem mit dem lästigen Staub, im Gegenteil. Venus: «Die haben extra viel Wasser auf die Bahn gebracht, im Finale war es dann sogar ein bisschen zu viel des Guten, denn da war die Bahn richtig glitschig.»

Das Finale gewannen Venus/Heiß vor den Lokalmatadoren Manuel und Melanie Meier, Moritz Straub/Patrick Löffler aus Herxheim und Raphael San Millan/Benedikt Zapf vom MSC Beghaupten. Markus Brandhofer und Beifahrerin Sandra Mollema waren hier im Pech. Sie fuhren ins Startband und wurden disqualifiziert. Schon im Semifinale 1 hatten sie einen Ausfall zu beklagen.

Das Ehepaar Holstein als Gaststarter fiel im Finale ebenfalls aus. Sie hatten am Ende die zweitmeisten Punkte nach Venus/Heiß auf ihrem Konto, werden aber als Gaststarter nicht für die Meisterschaft gewertet.

Ergebnisse DMSB-Meisterschaft Seitenwagen Berghaupten:

1. Markus Venus/Markus Heiß (RSC Pfarrkirchen) 24 Punkte
2. G Sven Holstein/Desiree Holstein (NL) 20
3. Raphael San Millan/Benedikt Zapf (MSC Berghaupten) 18
4. Manuel Meier/Melanie Meier (MSC Berghaupten) 17
5. Moritz Straub/Patrick Löffler (MSV Herxheim) 12
6. Markus Brandhofer/Sandra Mollema (AMC Haunstetten) 12
7. Ole Möller/Linda Frohbös (MSC Nordhastedt) 8
8. Patrick Zwetsch/Victor Caric (MSV Herxheim) 7
9. Nicole Standke/Resi Hölper (AC Rastede) 7
10. G Imanuel Schramm/Frank Schiemer (MSV Herxheim) 6
11. Jens Lorei/Ralf Bittner (MSC Echzell) 2
12. Dennis Möhlenpage/Pascal Hillmann (MSC Wagenfeld) 0
13. Fabian Müller/Peter Maurer (MSC Klein-Krotzenburg) 0

Semifinale 1: 1. Holstein/Holstein, 2. Meier/Meier, 3. Möller/Frohbös, 4. Standke/Hölper, 5. Lorei/Bittner, 6. Brandhofer/Mollema (ausgef.).
Semifinale 2: 1. Venus/Heiß, 2. San Millan/Zapf, 3. Straub/Löffler, 4. Schramm/Schiemer, 5. Zwetsch/Caric, 6. Möhlenpage/Hillmann.
Finale: 1. Venus/Heiß, 2. Meier/Meier, 3. Straub/Löffler, 4. San Millan/Zapf, 5. Holstein/Holstein (ausgef.), 6. Brandhofer/Mollema (disqu.).

I-Solo Berghaupten:

1. Romano Hummel (NL), 20 Punkte. 2. William Kruit (NL), 14. 3. Jakob Bukhave (DK), 14. 4. Paul Cooper (GB), 11. 5. Thomas Valladon (F), 10. 6. David Pfeffer (D), 10. 7. Mario Niedermeier (D), 8. 8. Jörg Tebbe (D), 7. 9. Julian Bielmeier (D), 6. 10. Nigel Hummel (NL), 3. 11. Marius Hillebrand (D), 1.
Finale: 1. Hummel, 2. Kruit, 3. Bukhave, 4. Cooper, 5. Valladon, 6. Pfeffer (Sturz)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 26.09., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2006: Großer Preis von San Marino
  • Mo.. 26.09., 00:40, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • Mo.. 26.09., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 01:35, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Mo.. 26.09., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
  • Mo.. 26.09., 02:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2022
  • Mo.. 26.09., 03:00, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo.. 26.09., 03:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 26.09., 05:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM MX of Nations
» zum TV-Programm
7AT