Wolfslake: Marcel Kajzer gewinnt Oberkrämerpokal

Von Manuel Wüst
Speedway
Daniel Spiller wurde in Wolfslake Dritter

Daniel Spiller wurde in Wolfslake Dritter

Der Pole Marcel Kajzer gewann in Wolfslake den Oberkrämerpokal vor seinem Landsmann Kacper Gomólski. Die jungen Deutschen Daniel Spiller und Dominik Möser wurden Dritter und Vierter.

Nach 20 Vorläufen standen mit Daniel Spiller und Dominik Möser zwei junge deutsche Fahrer beim international besetzten Speedwayrennen in Wolfslake im Tagesfinale. Dort mussten die beiden jedoch den Polen Marcel Kajzer und Kacper Gomólski den Vortritt lassen.

Fünf deutsche Fahrer waren beim Speedwayrennen in Wolfslake mit am Start und ausgerechnet die beiden jüngsten deutschen Fahrer schafften den Sprung ins Tagesfinale der vier Punktbesten. Steven Mauer und René Deddens mit jeweils sechs Punkten und Mathias Bartz (5 Punkte), der sein letztes Rennen in Wolfslake fuhr, verpassten dieses hingegen.

Dominik Möser, zeigte sich mit dem Rennverlauf zufrieden und war nach den Vorläufen gemeinsam mit dem Polen Kacper Gomólski mit 13 Zählern Punktzweiter, haderte dann jedoch mit dem Finalergebnis. «Endlich hat einmal wieder alles gepasst. Mit einer Punkteausbeute von 13 Punkten konnte ich ins Finale einziehen und ausgerechnet das gelang mir nicht», so Möser. «Meine Startplatzwahl war vielleicht auch nicht die Klügste, aber am Ende bin ich froh, dass ich heile aus dieser Nummer wieder heraus gekommen bin. Ich bin zufrieden und es geht langsam wieder aufwärts.»

Auf dem dritten Platz erklomm Daniel Spiller hinter Sieger Marcel Kajzer und dem Zweitplatzierten Kacper Gomólski das Siegerpodest, obwohl der Renntag für den 20-Jährigen nicht perfekt lief. «Leider hatte ich im Training Probleme mit der Kupplung und konnte daher keine schnelle Runde einfahren», erklärte Spiller gegenüber SPEEDWEEK.com, «in den ersten beiden Läufen hatte ich dann ebenfalls Probleme mit der Kupplung, konnte mich aber in meinem zweiten Lauf zum Glück von Platz 3 auf Platz 1 vorkämpfen.»

Die Zeit nach den ersten Läufen wurde genutzt um die Kupplung instand zu setzen und dann wurde mit insgesamt elf Punkten der Finaleinzug gemeistert. Spillers abschließendes Fazit: «Das Wichtigste war erstmal das Finale zu erreichen, danach wurde eh alles wieder auf null gesetzt. Mit meiner Leistung bin ich sehr zufrieden. Elf Punkte und dann ein Finale, in dem ich Gomólski am Hinterrad geklebt bin, ist eine gute Leistung und ich hoffe, dass ich in den paar Rennen, die ich dieses Jahr noch habe, weiterhin gute Ergebnisse liefern kann.»

Ergebnis Speedwayrennen Wolfslake (D):

1. Marcel Kajzer (PL), 14 + 1. im Finale
2. Kacper Gomólski (PL), 13 + 2. im Finale
3. Daniel Spiller (D), 11 + 3. im Finale
4. Dominik Möser (D), 13 + 4. im Finale
5. Christian Thaysen (DK), 10
6. Kenneth Jurgensen (DK), 10
7. Zdenek Holub (CZ), 9
8. Steven Mauer (D), 6
9. Maja Aamand (DK), 6
10. René Deddens (D), 6
11. Marek Lutowicz (PL), 6
12. Damian Pawliczak (PL), 5
13. Mathias Bartz (D), 5
14. Jakub Osyczka (PL), 3
15. Geert Briunsma (NL), 3
16. Damian Boduch (PL), 0

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 27.05., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 27.05., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Mi. 27.05., 20:15, Sky Action
Final Destination 4
Mi. 27.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1982: BRD - Österreich
Mi. 27.05., 21:10, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mi. 27.05., 22:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2004: Griechenland - Portugal
Mi. 27.05., 22:15, Motorvision TV
Super Cars
Mi. 27.05., 22:45, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Mi. 27.05., 22:59, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm