Speedway Güstrow: Pfingstpokal für David Bellego

Von Manuel Wüst
Speedway
David Bellego vor Michael Härtel

David Bellego vor Michael Härtel

Riesenkulisse zum Pfingstpokal in Güstrow: Das Stadion an der Plauer Chaussee war prall gefüllt, die Fans bekamen ein packendes Rennen und mit David Bellego einen Sieger aus Frankreich geboten.

1350 km Luftlinie und 1750 km auf der Straße liegen zwischen Lamothe-Landerron und Güstrow. Innerhalb von etwas mehr als 24 Stunden stand der Franzose David Bellego beim WM-Qualifikationsrennen in Südfrankreich als auch beim Pfingstpokal in Güstrow als Sieger auf dem Podium.

Mit zwei zweiten Plätzen startete der Franzose in das Rennen und steigerte sich mit drei Laufsiegen in Folge. Enorm wichtig war für ihn der Laufsieg über Robert Lambert im vierten Durchgang. Lambert war bis dahin ungeschlagen und auf Siegkurs. Da Lambert im letzten Durchgang einen weiteren Punkt gegen den Dänen Rasmus Jensen abgab, waren der Brite und Bellego punktgleich an der Spitze und der direkte Vergleich aus dem 16. Lauf entschied zu Gunsten von Bellego über den Sieg beim Pfingstpokal 2019.

Auch auf dem dritten Rang waren zwei Fahrer punktgleich. Der Däne Nicolai Klindt musste im ersten Lauf einen letzten Platz verdauen, holte dann vier Laufsiege und wurde mit 12 Punkten Dritter. Klindt gewann auch den Sonderlauf um den Fritz-Suhrbier-Pokal vor Robert Lambert und Michael Härtel, der als punktbester Deutscher mit den Top-3 des Tages im Sonderlauf stand.

Härtel siegte im ersten und letzten Durchgang und kam mit zehn Punkten als bester Deutscher auf Rang 7. Tobias Busch wurde mit sieben Punkten Neunter, Lukas Baumann mit 4 Zählern 13.

Ergebnisse Pfingstpokal Güstrow/D:

1. David Bellego (F), 13 Punkte
2. Robert Lambert (GB), 13
3. Nicolai Klindt (DK), 12
4. Artem Laguta (RUS), 12
5. Adrian Cyfer (PL), 11
6. Rasmus Jensen (DK), 10
7. Michael Härtel (D), 10
8. Vaclav Milik (CZ), 7
9. Tobias Busch (D), 7
10. Thomas H. Jonasson (S), 6
11. Frederik Jakobsen (DK), 6
12. Rune Holta (N), 5
13. Lukas Baumann (D), 4
14. Vladimir Borodulin (RUS), 3
15. Ricky Wells (USA), 1
16. Roman Lachbaum (RUS), 0

Sonderlauf um den Fritz-Suhrbier-Pokal: 1. Nicolai Klindt. 2. Robert Lambert. 3. Michael Härtel. 4. David Bellego.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm