Jiri Stancl: Der grandiose Tscheche feiert den 70er

Von Christian Kalabis
Speedway
Jiri Stancl gewann fünfmal den Goldhelm in Pardubitz

Jiri Stancl gewann fünfmal den Goldhelm in Pardubitz

Der am 18. November 1949 geborene Jiri Stancl war in den 1970er- und 80er-Jahren im Bahnsport der erfolgreichste Tscheche. Als einer von wenigen Fahrern aus dem ehemaligen Ostblock mischte er in der Weltspitze mit.

Jiri Stancl war Rekord-Titelgewinner in Tschechien (früher CSSR) mit zwölf Landesmeistertiteln und neun Weltfinalteilnahmen (bestes Ergebnis 1982 – Platz 9), zudem stand er je siebenmal im Best-Pairs- und Team-WM-Finale (Bronze 1977 und 1979). Auf der Langbahn wurde er 1983 und 1985 Vizeweltmeister.

Berühmt wurde der ruhige und immer freundliche Fahrer aus Prag durch seine fünf Goldhelmgewinne beim legendären 6er-Speedway-Klassiker in Pardubitz und dem ewigen Duell mit dem dänischen Exweltmeister und GP-Race-Direktor Ole Olsen, der sogar sieben (!) dieser Trophäen (plus jeweils ein neues Jawa-Bike) abräumte und am 16. November 2019 Tagen seinen 73. Geburtstag feierte.

Neben seinen Auftritten in der Deutschen Bundesliga fuhr Stancl in Großbritannien für Coventry sowie Reading und zuhause für Roter Stern Prag im heutigen GP-Stadion Marketa. In Deutschland bekam der sehr beliebte Rennfahrer sogar ein eigenes Abschiedsrennen in Neustadt an der Donau.

Jiri, wir gratulieren zum 70. Geburtstag!

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 07.08., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 07.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 07.08., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 07.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Fr. 07.08., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 07.08., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 07.08., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 07.08., 22:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 07.08., 23:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 7. Rennen, Highlights aus Berlin
» zum TV-Programm
19