Huckenbeck wollte in Güstrow bleiben

Von Manuel Wüst
Speedway
Kai Huckenbeck sucht einen deutschen Ligaclub

Kai Huckenbeck sucht einen deutschen Ligaclub

Nach dem Rückzug des MC Güstrow aus der Bundesliga für die Saison 2011 steht Kai Huckenbeck ohne Club da.

Das Talent aus Werlte wechselte vor der letzten Saison vom MSC Brokstedt nach Güstrow und avancierte dort neben Marcel Helfer zum Leistungsträger und Garant für den Vizetitel in der Speedway-Bundesliga.

Für 2011 sucht Huckenbeck einen neuen Club: «Das ist natürlich traurig mit der Bundesliga, dass es vielleicht nur wenige Clubs sein werden. Ich hätte in Güstrow gerne verlängert, da ich mich dort sehr wohl gefühlt habe. Es ist ein guter Club, und ich konnte alle Rennen bestreiten, was für mich sehr wichtig war, da ich in der Bundesliga regelmässig gegen starke Gegner gefahren bin.»

Generell zeigt sich Huckenbeck mit der abgelaufenen Saison zufrieden, auch wenn er nicht sturzfrei blieb: «Ich bewerte die Saison trotz meines Sturzes positiv. Ich habe gute Rennen gezeigt und gute Leute geschlagen!»

2011 will sich Huckenbeck, der in Werlte in den kommenden drei Jahren eine Ausbildung absolvieren wird, neben Deutschland auch ins benachbarte Ausland orientieren. «Ich versuche in Dänemark einen Club zu finden und will zudem möglichst viele Rennen in den Niederlanden und Belgien bestreiten», erklärte Huckenbeck.

Hinzu kommen die Rennen in der U19-Europameisterschaft und U21-Weltmeisterschaft. «In beiden Wettbewerben möchte ich mich für die Finals qualifizieren», sagt der 17-Jährige. «In der letztjährigen U19-EM bin ich in Herxheim knapp gescheitert. Dieses Jahr möchte ich ins Finale und dort einen Platz unter den ersten zehn erreichen.»
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 10:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 11:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa. 16.01., 12:05, Motorvision TV
    Tour European Rally
» zum TV-Programm
7DE