Auf ein Neues im 2011!

Kolumne von René Schäfer
Speedway
René Schäfer: Viel vor in der neuen Saison

René Schäfer: Viel vor in der neuen Saison

Der Verantwortliche des Team Germany schreibt in seiner Kolumne über die Vorhaben der nächsten Wochen und Monate.

Die Saisonvorbereitung mit dem Team Germany starten wir mit unseren Trainingscamps in Cloppenburg und in Landshut. Im Vergleich zum Vorjahr scheinen wir ja mit der Witterung Glück zu haben und können uns somit lange Anreisewege durch Europa sparen. Zudem können die Jungs, bevor es in den europäischen Ligen ernst wird, bereits Tests absolvieren. Ich freue mich, dass es sich ergeben hat, dass wir auf der neuen Piste in Cloppenburg trainieren können. Der Club ist sehr ehrgeizig und ich freue mich schon auf das Trainingscamp.

In Landshut hoffe ich natürlich, das sich ein Grossteil des A-Kaders zum Training einfinden wird. Denn wir müssen am 7. Mai in Landshut unsere Qualifikation zum Speedway World Cup bestreiten, das ist natürlich das wichtigste Rennen überhaupt. Egal, wie die vergangenen Rennen gelaufen sind, und wie oft nur ein paar Prozent oder Punkte zum Weiterkommen gefehlt haben, gilt es 2011 auf ein Neues endlich den Einzug in den SWC zu schaffen.

Es ist auf alle Fälle sehr erfreulich, dass uns der ACL hier eine entsprechende Trainingsmöglichkeit bietet.

Mit den Juniorenteams starten wir dann in Diedenbergen und in Schweden, doch das sollen nicht die einzigen Einsätze für die Jungs bleiben. Ich befinde mich bereits jetzt in Gesprächen für einige Länderkämpfe, bei denen auch Fahrer aus den U-21- und U-19-Kadern zum Einsatz kommen sollen. Zudem möchte ich im Sommer ein Trainingscamp mit internationaler Beteiligung für die 250er Klasse auf die Beine stellen, um hier auch schon bei der Entwicklung des Nachwuchses Impulse zu setzen.

Bei der Paar-EM wollen wir uns im Halbfinale in Berghaupten für das Finale qualifizieren. Kein leichtes Unterfangen, wenn man sich die teilnehmenden Nationen anschaut. Wir werden uns jedoch nicht verstecken, sondern wollen uns natürlich für das Finale qualifizieren um dann nicht kampflos unsere Silbermedaille aus dem Vorjahr wieder abgeben zu müssen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 09:15, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 18.06., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 18.06., 09:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 09:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 18.06., 09:50, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Deutschland
  • Fr.. 18.06., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 18.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 18.06., 11:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 13:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 14:05, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
2DE