Bundesliga: Wikinger setzen Ausrufezeichen

Von Michael Schubert
Speedway
Das Siegerteam aus Brokstedt

Das Siegerteam aus Brokstedt

Die Saison in der Speedway-Bundesliga ist eröffnet! Rund 3500 Zuschauer verfolgten auf dem Holsteinring in Brokstedt ein packendes Rennen.

Gegen die Wölfe vom ST Wolfslake präsentierten sich die Wikinger des MSC Brokstedt von Beginn an hellwach und zeigten wahren Teamgeist. Gegen die Ein-Mann-Show des Przemyslaw Pawlicki, der alleine 23 Punkte für die Hauptstadt-Vorstädter einfuhr, setzten die Gastgeber voll auf Geschlossenheit innerhalb der Mannschaft.

Einem Unentschieden im ersten Lauf folgte eine Paradevorstellung von Stephan Katt und Matthias Kröger, die allen Kritikern zum Trotz eine sensationelle Leistung an den Tag legten. Vor allen Dingen Mannschaftskapitän Kröger war es, der gegen Wolfslake die Fans mit seiner Vorstellung begeisterte. Am Ende konnte der 41-jährige Bokeler elf Punkte auf seinem Konto verbuchen. Katt kam auf acht Zähler, agierte in den entscheidenden Momenten absolut souverän und trug einen wichtigen Teil zum Gesamtsieg bei. Tobias Kroner (10 Punkte) und Neuzugang Kevin Wölbert (11 Punkte) rundeten die souveräne Leistung der Brokstedter ab.

Für die grössten Überraschungen innerhalb der Brokstedter Equipe sorgte indes Junior-Fahrer Danny Maassen. Tags zuvor musste der Nordhastedter noch für die «Randers Lions» in Dänemark auf die Bahn, doch schien dieser Auftritt dem Nachwuchstalent eher Flügel zu verleihen. Mit seinem ersten Laufsieg in der Bundesliga setzte der Dithmarscher eine ganz neue Marke. Profitieren konnte Maassen dabei jedoch von der perfekten Teamarbeit von Mannschaftskapitän Kröger, der den Wolfslaker Marcin Sekula geschickt auf Distanz hielt. Zusammen mit Katt konnte Maassen danach noch mal für ein 5:1 sorgen, ehe er in seinem letzten Lauf den routinierten Adrian Gomolski regelrecht deklassierte und an zweiter Stelle über die Ziellinie fuhr. Sieben Punkte waren der verdiente Lohn für den Shooting-Star der Wikinger.

In der Endabrechung stand ein 47:40 Punkte für den MSC Brokstedt zu Buche. Ein Ergebnis, welches im Vorfeld nicht unbedingt zu erwarten war.

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 27.01., 02:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Mi. 27.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 27.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 27.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:05, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 06:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis der Türkei
  • Mi. 27.01., 08:30, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mi. 27.01., 08:30, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
5DE