VR-Speedway-Day in Güstrow

Von Peter Fuchs
Speedway
In Güstrow wird immer viel geboten

In Güstrow wird immer viel geboten

Genau zehn Tage bevor in Güstrow der jährlich Speedway-Höhepunkt ansteht, lädt der Club mit Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbank alle Interessierten in sein Stadion ein.

Traditionell wird eine Mischung aus Unterhaltung, Information und Sport geboten. Der Tag beginnt um 11 Uhr mit dem Programm auf dem Vorplatz. Für Kinder sind wieder die Hüpfburg, das Karussell, die Losbude, das Schminken und der Fahrradparcours vorbereitet. Diese Geschicklichkeitsübungen werden vom ADAC bereitgestellt, der sich als neuer starker und attraktiver Partner des MC Güstrow präsentiert.

Vertreten sein wird die ADAC-Technikabteilung, die alle Fragen zum eigenen Auto oder Motorrad beantworten kann, die Vertriebsagentur mit einem Überschlagsimulator, und das Fahrsicherheitszentrum mit Segways. Das sind zweirädrige Fahrzeuge, bei denen die Räder nebeneinander angebracht sind – zum Ausprobieren. Und natürlich die mobile Geschäftstelle mit einem Glücksrad.

Für alle Kinder und Jugendliche, die ihr Können auf dem Fahrrad beweisen wollen, gibt es neben dem Geschicklichkeitsparcours auch das Fahrradspeedway, welches um 13 Uhr gestartet wird.

Die Nachwuchsfahrer des MC Güstrow präsentieren sich am Nachmittag dem Publikum.

Zum familiären Charakter dieses Tages, der natürlich auch den kostenfreien Zugang zum Fahrerlager gewährt, gehören auch die Speedway-Oldies, die ab 14 Uhr ihre Paar-Meisterschaft austragen. Insgesamt werden sich zehn Paarungen dem Starter stellen. Da mit Thomas Diehr, Maik Ebensing, Ralf Baumann, Thomas Hopp, Marian Kreklau, Raik Arnheim und Roland Sass mindestens eine handvoll Titelanwärter dabei sind, wird die Entscheidung mit Sicherheit wieder spannend.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE