Bundesliga: Polnisches Quartett schlägt Brokstedt

Von Peter Fuchs
Speedway
Piotr Protasiewicz (weiß) gegen Joonas Kylmäkorpi

Piotr Protasiewicz (weiß) gegen Joonas Kylmäkorpi

Wolfslake Falubaz Berlin trat in Brokstedt mit vier Polen an – und schlug das Heimteam beim Bundesliga-Auftakt mit vier Punkten Vorsprung.

Ins erste Bundesliga-Match dieses Jahres gingen die Wikinger aus Brokstedt auf ihrer Heimbahn mit dem Handicap der Verletzung von Matten Kröger. Trotzdem gelang es den Brokstedtern nach einem ausgeglichenen Beginn in Führung zu gehen. Diese hielt bis zu Lauf 9, und das obwohl Mikolay Curylo schon im dritten Lauf verletzt ausscheiden musste.

Am Ende entschieden die polnischen Ligaprofis aus Grünberg (Zielona Gora) das Rennen, obwohl Joonas Kylmäkorpi, und vor allem der Deutsche Meister Tobias Kroner, starke Gegenwehr lieferten. Mit einem 5:1-Doppelsieg holten Piotr Protasiewicz und Patryk Dudek in beeindruckender Manier den letzten Laufsieg und sicherten damit den ersten Sieg der neu gegründeten Renngemeinschaft.

«Wir haben uns zusammengesetzt und gemeinsam überlegt, mit welcher Taktik wir fahren wollen. Dabei hilft uns die Erfahrung aus der polnischen Liga sehr», lieferte Marcin Sekula die Begründung für den Erfolg.
 
Ergebnisse Bundesliga Brokstedt:

1. Wolfslake Falubaz Berlin, 44 Laufpunkte, 2 Matchpunkte: Piotr Protasiewicz 15, Patryk Dudek 13, Kamil Adamczewski 8, Marcin Sekula 5, Erik Pudel 3, Rene Deddens 0.

2. Brokstedt Wikinger, 40 Laufpunkte, 0 Matchpunkte: Joonas Kylmäkorpi 14, Mikolaj Curylo 0, Vaclav Milik 9, Tobias Kroner 14, Danny Maaßen 3

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm