Speedway-Ass Max Dilger wie Vettel, Bradl, Cortese

Von Manuel Wüst
Speedway
Max Dilger ist «DMV Motorsportler des Jahres»

Max Dilger ist «DMV Motorsportler des Jahres»

Stefan Bradl, Sebastian Vettel und Sandro Cortese lauten die Vorgänger des Schwarzwälders Max Dilger, der am Wochenende vom DMV als «Motorsportler des Jahres» ausgezeichnet wurde.

«Die Ehrung als Motorsportler des Jahres ist für mich natürlich eine besondere Ehre, vor allem wenn ich mir anschaue, wer in den vergangenen Jahren vom DMV geehrt wurde», erklärte der überwältigte Max Dilger. Der Badener ließ es sich nicht nehmen, die Ehrung und den Pokal im Rahmen der Meisterehrung in Langen persönlich entgegenzunehmen.

Für Dilger ist es eine besondere Ehre, so auch die Flagge des Speedway-Sports inmitten von MotoGP und Formel 1 hochzuhalten. «Es ist erfreulich, dass meine Leistungen und mein Werdegang im Präsidium des DMV Aufmerksamkeit erregten. Dass ich in den Kreis der Kandidaten kommen konnte zeigt, dass im DMV nicht nur die prestigeträchtigen Motorsportarten etwas Wert sind, sondern auch Randsportarten wie der Bahnsport Beachtung finden.»

Dilger ist seit Beginn seiner Kariere in den Schülerklassen Mitglied im DMV und hält dem Verband seitdem die Treue. Dass in der kommenden Saison wohl auch die Augen im DMV noch stärker auf ihn gerichtet sein werden, belastet den 24-Jährigen nicht: «Ich hoffe natürlich, durch die Ehrung mich und den Speedway-Sport zukünftig noch stärker in den Fokus zu rücken. Überrascht war ich, dass ich ausgerechnet dieses Jahr diese Auszeichnung bekommen habe, wo ich doch so lange verletzt war.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 14:55, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:10, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Sa. 05.12., 16:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 16:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 16:35, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Sa. 05.12., 17:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 05.12., 17:30, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Sa. 05.12., 17:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 05.12., 17:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 17:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
» zum TV-Programm
6DE