DMV White Tigers: Jetzt feste Heimat in Diedenbergen

Von Peter Fuchs
Speedway-Bundesliga
Robert Lambert bleibt den Tigern treu

Robert Lambert bleibt den Tigern treu

Max Dilger und Danny Maaßen haben die DMV White Tigers in der deutschen Speedway-Bundesliga verlassen, der Engländer Robert Lambert und der Pole Jakub Jamrog besetzen die Ausländerposition.

Die DMV White Tigers starten in diesem Jahr die vierte Saison im Oberhaus des deutschen Speedway-Sports. Als die Mannschaft gegründet wurde, haben viele Fachleute das Projekt belächelt. Als die DMV-Verantwortlichen vor knapp über drei Jahren mit den beiden Vereinen aus Berghaupten und Diedenbergen das Projekt starteten, war klar, dass hauptsächlich die Fahrer aus den beiden MSJ-Mannschaften der beteiligten Vereine nominiert werden.

Nachdem der MSC Berghaupten im vergangenen Jahr aus organisatorischen Gründen keine Heimveranstaltung ausrichten konnte und dies 2018 auch nicht möglich ist, werden die DMV White Tigers ihre Heimrennen im Rhein-Main-Stadion in Diedenbergen ausrichten und dort eine feste Heimat haben.

Am Kader der jungen Wilden hat sich aus deutscher Sicht wenig verändert. Lediglich der Abgang von Max Dilger kann verkündet werden, zusätzlich kehrt Danny Maaßen zu seinem Jugendclub aus Brokstedt zurück. Als Anerkennung für seinen Erfolg wird U21-Meister Daniel Spiller neuer Kapitän der Tiger.

Kader 2018:

Kategorie A: Jakub Jamrog (Polen), Robert Lambert (England/U21)
Kategorie B: Daniel Spiller, René Deddens
Kategorie C: Ethan Spiller, David Pfeffer, Marius Hillebrand

Ab der kommenden Saison sind in der Speedway-Bundesliga wieder zwei Ausländer auf den Positionen 1 und 2 erlaubt. Teammanager der White Tigers bleibt Sönke Petersen.

Termine der DMV White Tigers 2018:

15. April DMV White Tigers vs. Wölfe Wittstock
1. Mai Brokstedt vs. DMV White Tigers
7. Juli DMV White Tigers vs. Nordsterne Stralsund
15. August AC Landshut Devils vs. DMV White Tigers

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE