Bundesliga: Die Finalträume der Tiger sind geplatzt

Von Wolfgang Geiler
Speedway-Bundesliga
Nicki Pedersen vor Kevin Wölbert

Nicki Pedersen vor Kevin Wölbert

Im vierten Match der deutschen Speedway-Bundesliga kassierten die DMV White Tigers bei den Wölfen in Wittstock eine deutliche Niederlage. Da nützte auch der überragende Neuzugang Kevin Wölbert nichts.

Obwohl mit dem jungen Engländer Robert Lambert einer der eifrigsten Punktesammler fehlte, hatten die Tiger aus Diedenbergen durchaus Chancen, in Wittstock zu gewinnen. Der für ihn verpflichtete Daniel Kaczmarek aus Polen vertrat den Briten sehr gut und holte 12 Punkte. Eine einzige Enttäuschung dagegen war der zweite Pole Kacper Gomolski. Nur magere drei Pünktchen konnte der 26-Jährige beitragen und war erschreckend schwach. Auf den Ausländerpositionen standen den 15 Punkten der Tiger starke 26 der Wölfe gegenüber, die der Däne Nicki Pedersen (15) mit Maximum und der Pole Piotr Protasiewicz (11) einfuhren. Hätte Gomolski nur fünf Punkte mehr geholt und der Sieg für die Tiger wäre perfekt gewesen.

Bester Fahrer bei den Tigern war wieder einmal Neuzugang Kevin Wölbert, 16 Punkte (inklusive drei Jokerpunkte) steuerte er zum Endergebnis bei. Auch auf den Positionen 4 bis 6 krankte es bei den Hessen. Den acht Punkten von Kapitän Daniel Spiller (5) seinem Bruder Ethan (2) und Marius Hillebrand (1) stehen 21 der Wölfe gegenüber. Diese holten Wittstock-Gastfahrer Tobias Busch (8) Steven Mauer (5) und Lukas Baumann (8). Auch wenn René Deddens beruflich verhindert war, auf den drei letzten Positionen ist für die Tiger noch gewaltig Luft nach oben.

Die nächsten Gegner für die DMV White Tigers heißen Brokstedt (Heimrennen am 16. Juni) und am 15. August Rekordmeister Landshut (auswärts). Zwei ganz schwere Aufgaben, der Finaleinzug ist für Diedenbergen in weite Ferne gerückt.

Ergebnisse Bundesliga Wittstock vs. DMV White Tigers:

MSC Wölfe Wittstock, 48 Punkte:

Nicki Pedersen (3,3,3,3,3) - 15
Piotr Protasiewicz (2,3,2,1,3) - 11
Mirko Wolter (0,1,0,0) - 1
Tobias Busch (3,2,1*,2,0) - 8+1
Steven Mauer (1*,2*,0,2*) - 5+3
Lukas Baumann (1,1*,2,3,1) - 8+1

DMV White Tigers Diedenbergen, 39 Punkte:

Kacper Gomolski (1*,0,1,0,1*) - 3+2
Daniel Kaczmarek (3,2,3,2,2) - 12
Kevin Wölbert (2,6!,3,3,2) - 16
Daniel Spiller (2,1,1*,1,0) - 5+1
Marius Hillebrand (D,0,0,1) - 1
Ethan Spiller (0,0,2,0) - 2

Tabelle nach 4 Rennen:

1. Wittstock 2 Rennen / 4 Matchpunkte / 92 Laufpunkte
2. Diedenbergen 2 / 2 / 89
3. Landshut 1 / 2 / 42
4. Stralsund 2 / 0 / 74
5. Brokstedt 1 / 0 / 41

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 13:25, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 13:50, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 29.05., 14:20, Motorvision TV
Abenteuer Allrad
Fr. 29.05., 14:55, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Fr. 29.05., 15:10, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Fr. 29.05., 15:15, RTL 2
Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!
Fr. 29.05., 15:35, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 29.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 16:50, Motorvision TV
Classic Ride
Fr. 29.05., 17:45, Motorvision TV
Classic Races
» zum TV-Programm