Supersport-WM: FIM stuft Ducati neu ein

Bundesliga Brokstedt: Heimsieg vor Rekordkulisse

Von Michael Schubert
In der Speedway-Bundesliga sorgte Brokstedt mit einem 53:37-Heimsieg für Begeisterung beim eigenen Publikum. Über 3500 Zuschauer sahen, wie die Gäste aus Wolfslake untergingen.

Bereits im ersten Lauf stellte Brokstedt die Weichen zum Sieg, als Tobias Kroner und Neuzugang Kai Huckenbeck mit einem Doppelsieg die Wolfslaker Mathias Schultz und Daniel Spiller in die Schranken wiesen.

Was folgte, war zunächst ein ausgeglichenes Match, in dem sich die Hausherren nur langsam absetzen konnten. Der endgültige Knackpunkt sollte erfolgen, als Wolfslake mit Krzysztof Jablonski den Joker setzte. Statt eines doppelten Punkteerfolges zu feiern, der Wolfslake rechnerisch im Match gehalten hätte, mussten die Berliner Vorstädter den Ausfall Jablonskis beklagen und obendrein einen weiteren Fünf-Punkte-Lauf Brokstedts akzeptieren.

Was folgte war eine souveräne Leistung der Schleswig-Holsteiner, die mit dem Dänen Mads Korneliussen (14 Zähler) und dem Finnen Joonas Kylmäkorpi (13 Zähler) zwei sichere Punktelieferanten aufboten. Mit jeweils elf Punkten waren zudem Kroner und Huckenbeck erfolgreich. «Die Verpflichtung Huckenbecks hat sich bereits nach dem ersten Einsatz gelohnt», so Teammanagerin Sabrina Harms, die bei der Zusammenstellung der Mannschaft ein glückliches Händchen bewies. Komplettiert wurde der Brokstedter Erfolg durch vier Punkte von Matthias Kröger.

Nach diesem deutlichen Erfolg ist Brokstedt wieder voll im Geschäft um den Einzug in die Finalläufe. Nach der umstrittenen 44:45-Auftaktniederlage beim AC Landshut geht die Equipe gestärkt und motiviert in das nächste Match. Am 22. Juni empfangen die Wikinger auf dem Hoslteinring den Deutschen Meister aus Landshut. Pressesprecher Michael Schubert: «Mit Landshut kommt Grand-Prix-Fahrer Martin Smolinski in den Norden. Dies dürfte den Reiz des Rennens noch weiter steigern.»

Ergebnisse Speedway-Bundesliga Brokstedt/D:

1. MSC Brokstedt, 53 Punkte:
Mads Korneliussen 14
Joonas Kylmäkorpi 13
Tobias Kroner 11
Kai Huckenbeck 11
Matthias Kröger 4

2. ST Wolfslake Falubaz, 37 Punkte:
Patryk Dudek 11
Krzysztof Jablonski 12
Tobias Busch 7
Mathias Schultz 7
Daniel Spiller 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 19.07., 20:15, ORF Sport+
    Rallye: Weiz Rallye
  • Fr. 19.07., 20:50, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Fr. 19.07., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 19.07., 21:15, Motorvision TV
    EMX Quad European Championship
  • Fr. 19.07., 21:40, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 21:45, ORF Sport+
    Rallye: Lavanttal Rallye
  • Fr. 19.07., 22:10, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 19.07., 22:15, ORF Sport+
    Rallye: Rebenland Rallye
  • Fr. 19.07., 23:05, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
6