Sensation: Martin Smolinski gewinnt Auckland-GP!

Von Ivo Schützbach
Speedway-GP

Martin Smolinski hat den Speedway-Grand-Prix von Neuseeland gewonnen! In Western Springs kämpfte er im Endlauf Nicki Pedersen und Krzysztof Kasprzak nieder.

Der Olchinger Martin Smolinski gewann in seinem ersten Rennen als Vollzeit-GP-Fahrer sensationell den Speedway-Grand-Prix vor den Toren der Stadt Auckland.

Bereits in den Vorläufen war Smolinski extrem schnell und kam trotz einer Disqualifikation bis ins Semifinale, wurde dort Zweiter und überrumpelte seine Gegner im Endlauf. Smolinski fuhr nicht nur schnell, sondern extrem clever. Keiner konnte sein Bike an der Innenkante der Kurven so gut bewegen wie Deutschlands Nummer 1.

Krzysztof Kasprzak kam im Finale als Erster aus den Bändern, gefolgt von Pedersen und Fredrik Lindgren. Nach dem Start war Smolinski nur Letzter. Im selben Atemzug, als Pedersen an Kasprzak vorbei ging, schnappte sich Smolinski Lindgren. In der nächsten Kurve schlich sich der Deutsche auf der Smolinski-Linie innen an Kasprzak und Pedersen vorbei, verteidigte seinen Vorsprung bis ins Ziel und ist der erste deutsche Speedway-GP-Sieger. In der WM-Wertung liegt er nach der ersten von zwölf Runden auf dem dritten Platz.

Für den zweifachen Juniorenweltmeister Darcy Ward endete das Rennen im Krankenhaus. Im Lauf gegen Smolinski wollte der Bayer am Australier vorbei, erwischte dabei eine Rille, verlor die Kontrolle über sein Bike und knallte in den Aussie.

Ergebnis Speedway Grand Prix 1, Auckland/NZ

Vorläufe:
1. Nicki Pedersen (DK) 15 Punkte
2. Krzysztof Kasprzak (PL) 13
3. Martin Smolinski (D) 10
4. Kenneth Bjerre (DK) 10
5. Fredrik Lindgren (S) 10
6. Chris Holder (AUS) 10
7. Jaroslaw Hampel (PL) 8
8. Andreas Jonsson (S) 7
9. Tai Woffinden (GB) 7
10. Greg Hancock (USA) 6
11. Matej Zagar (SLO) 6
12. Niels-Kristian Iversen (DK) 6
13. Darcy Ward (AUS) 5
14. Troy Batchelor (AUS) 4
15. Jason Bunyan (NZ) 2
16. Chris Harris (GB) 0
17. Andrew Aldridge (NZ) 0
18. Grant Tregoning (NZ) 0

Semifinale 1: 1. Lindgren, 3 Punkte. 2. Pedersen, 2. 3. Holder, 1. 4. Hampel, 0.

Semifinale 2: 1. Kasprzak, 3. 2. Smolinski, 2. 3. Bjerre, 1. 4. Jonsson, 0.

Finale: 1. Smolinski, 3. 2. Pedersen, 2. 3. Kasprzak, 1. 4. Lindgren, 0.

WM-Stand nach 1 von 12 Rennen: 1. Pedersen, 19 WM-Punkte. 2. Kasprzak, 17. 3. Smolinski, 15. 4. Lindgren, 13. 5. Holder, 11. 6. Bjerre, 11. 7. Hampel, 8. 8. Jonsson, 7. 9. Woffinden, 7. 10. Hancock, 6. 11. Zagar, 6. 12. Iversen, 6. 13. Ward, 5. 14. Batchelor, 4. 15. Bunyan, 2. 16. Harris, 0. 17. Aldridge, 0. 18. Tregoning, 0. 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
8DE