Wird Jason Doyle der 6. australische Weltmeister?

Von Ivo Schützbach
Jason Doyle genießt den Erfolg

Jason Doyle genießt den Erfolg

In sieben Speedway-GP 2016 stand Jason Doyle viermal auf dem Podium, zweimal als Sieger. «Ich habe nie damit gerechnet, dass ich um den WM-Titel kämpfen kann», sagt der 30-Jährige.

Jason Doyle ist ein Spätstarter. 2015 fuhr der damals 29-Jährige seine erste Saison im Speedway-GP und beendete diese auf dem fabelhaften fünften Platz. Dieses Jahr kämpft der Australier um den Titel: Nach sieben von elf Rennen führt der Kalifornier Greg Hancock mit 94 Punkten vor Doyle mit 87 und Weltmeister Tai Woffinden aus England mit 86.

«Ich kämpfe um den WM-Titel, mein eigentliches Ziel ist aber, dass ich für nächstes Jahr im Grand Prix bleibe», sagt Doyle. «Ich hätte nie erwartet, dass ich Zweiter in der Weltmeisterschaft bin. So langsam bekomme ich Selbstvertrauen, das spielt eine große Rolle.»

Dolye hat die Chance, nach Lionel van Praag (1936), Bluey Wilkinson (1938), Jack Young (1951, 1952), Jason Crump (2004, 2006, 2009) und Chris Holder (2012) der sechste australische Speedway-Weltmeister zu werden. Am 22. Oktober 2016 könnte er der Erste sein, dem dies auf heimischem Boden gelingt, wenn der GP-Zirkus zum letzten Rennen ins grandiose Etihad Stadium nach Melbourne kommt.

«Nach Melbourne zu kommen und dort Weltmeister zu werden, wäre ein wahr gewordener Traum», hält der Mann aus Newcastle fest. «Aber den Rückstand auf Hancock aufzuholen, wird sehr schwierig.»

Nächste Station für den Speedway-Grand-Prix ist am 10. September die Bergring Arena in Teterow.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:18, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:39, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mo.. 05.12., 06:55, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
4