Geschrumpft: Speedway-Team-Cup 2018 nur mit 9 Teams

Von Manuel Wüst
Speedway Team Cup
Die Titelverteidiger aus Berghaupten

Die Titelverteidiger aus Berghaupten

Obwohl mit den Cloppenburg Figthers eine neue Truppe im Speedway-Team-Cup, dem Unterbau der ersten Speedway-Bundesliga, hinzukommt, sehen wir 2018 insgesamt eine Mannschaft weniger.

Die Speedway Veranstalter Gemeinschaft (SVG) hat die Teams und deren Kader sowie die Termine des Speedway-Team-Cups bekanntgegeben. Neu im Wettbewerb sind die MSC Cloppenburg Figthers, welche die Saison mit dem ersten Rennen am 7. April eröffnen werden. Für den MSC Cloppenburg ist der Einstieg in den Speedway-Team-Cup eine Premiere. Da jedoch mit Herxheim und Haunstetten zwei Teams aussteigen, wird der Wettbewerb 2018 mit nur noch neun Teams ausgetragen.

Auf Kontinuität setzt der Titelverteidiger aus Berghaupten. Nach dem Gewinn des Speedway-Team-Cups gelang es den Machern der Eagles, die komplette Mannschaft aus dem Jahr 2017 wieder an Bord zu holen. Kapitän des Teams wird nach eigener Aussage weiterhin Lokalmatador Max Dilger sein, wenngleich dieser in der offiziellen Kaderliste der SVG fehlt. Den spektakulärsten Wechsel gab es beim Emsland-Team aus Dohren und den Meißen Hornets: Kevin Wölbert wechselt von Meißen nach Dohren und wird in Meißen von Martin Smolinski ersetzt.

Termine Speedway-Team-Cup 2018:

7. April – Cloppenburg
14. April – Diedenbergen
3. Juni – Landshut
8. Juli – Meißen
22. Juli – Olching
11. August – Dohren
25. August – Berghaupten
23. September – Güstrow
30. September – Neuenknick

Kader Speedway-Team-Cup 2018:

Black Forest Eagles: Daniel Spiller, Ethan Spiller, David Pfeffer, Maximilian Pongratz.

Meißen Hornets: Martin Smolinski, Jonas Jensen, Ronny Weis, Richard Geyer, Lukas Wegner, Mathias Rex.

MSC Olching: Valentin Grobauer, Michael Härtel, Philip Schmuttermayr, Tim Wunderer, Erik Bachhuber.

Emsland Speedway Team: Kevin Wölbert, Kai Huckenbeck, Geert Bruinsma, Jörg Tebbe, Fabian Wachs, Kenneth Jürgensen, Jason Jörgensen, Timo Wachs, Jan Meyer.

Güstrow Torros: Tobias Busch, Hannes Gast, Lukas Baumann, Leon Arnheim, Max-Wilhelm Kruth, Ben Ernst.

Diedenbergen Rockets: Mathias Bartz, Marius Hillebrand, Leon Maier, Maximilian Pott, Henk Koonstra, Julian Bielmeier, Celina Liebmann.

Landshut Young Devils: Stephan Katt, Sandro Wassermann, Jonas Wilke, Maximilian Troidl, Mario Niedermeier.

Neuenknicker Hexen: Sascha Stumpe, Steven Mauer, Darrel de Vries, Marc Leon Tebbe, Fabien Neid, Maximilian Firniß.

MSC Cloppenburg Fighters: René Deddens, Lukas Fienhage, Niels Oliver Wessel, Kevin Lück, Jonny Wynant, Jason Sobolewitsch, Michelle Köhler.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 06:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 08:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do. 21.01., 09:00, Disney Junior
    Micky Maus Wunderhaus - Die Wunderhaus - Rallye
  • Do. 21.01., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 10:20, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Do. 21.01., 11:00, OKTO
    Mulatschag
  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE