Emsland Speedway Team Dohren 2018 startklar

Von Rudi Hagen
Speedway Team Cup
Tobi Kroner (r.) freut sich auf die kommende Saison

Tobi Kroner (r.) freut sich auf die kommende Saison

Tobias Kroner vom MSC Dohren stellte jetzt das neue Emsland Speedway Team Dohren vor. Am 7. April starten die Emsländer im Team Cup beim benachbarten MSC Cloppenburg in die neue Saison.

Der neue Teammanager des Emsland Speedway Teams Dohren, Tobias Kroner, gleichzeitig auch 1. Vorsitzender des MSC Dohren, freute sich bei der Team-Vorstellung beim Sponsor Autohaus Gebr. Schwarte in Haselünne auf die kommende Team Cup Saison. «Wir haben ein interessantes Team und die Liga ist mit tollen Fahrern besetzt», sagte der ehemalige deutsche Top-Fahrer, «ich glaube, die Fans können sich auf eine spannende Saison einstellen.»

Vom neuformierten Team fehlten bei der Vorstellung allerdings Kapitän Kai Huckenbeck, Neuverpflichtung Kevin Wölbert und die beiden dänischen Nachwuchstalente Kenneth Jürgensen und Jason Jörgensen, die die U21-Position verstärken sollen. Die Vier nahmen zur gleichen Zeit Trainingsmöglichkeiten in Polen wahr, die sie hierzulande aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen nicht hatten.

Für die  U17-Position (250 ccm) wurde Jan Meyer aus Cloppenburg verpflichtet. Der Niederländer Geert Bruinsma komplettiert das Team und steht neben Jörg Tebbe als Ersatz für Kevin Wölbert und Kai Huckenbeck zur Verfügung.

Am Tag nach der Teamvorstellung wurde auf dem heimischen Eichenring noch fleißig trainiert. Am 7. April muss das Emsland Speedway Team Dohren im nahen Cloppenburg antreten. Gegner sind die Cloppenburg Fighters, die Neuenknick Hexen und die Güstrow Torros.

Emsland Speedway Team Dohren 2018:

1. Kevin Wölbert. 2. Kai Huckenbeck. 3. Kenneth Jürgensen. 4. Jan Meyer. Reserve: 1. Fabian Wachs. Reserve 2: Timo Wachs

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
114