Speedway-U21-WM: Holt Fienhage noch eine Medaille?

Von Manuel Wüst
Speedway-U21-WM
Lukas Fienhage

Lukas Fienhage

Lukas Fienhage hat nach dem Gewinn der Langbahn-WM die Chance, innerhalb weniger Tage eine zweite Medaille zu erobern. Der 21-Jährige ist einer von zwei Deutschen im Line-up für das Speedway-U21-WM-Finale in Pardubitz.

Vergangenen Sonntag gewann Lukas Fienhage in Polen die Langbahn-Weltmeisterschaft, im U21-WM-Finale am heutigen Freitag im tschechischen Pardubitz gehört er ebenfalls zum erweiterten Favoritenkreis. Der 21-Jährige wurde für den Startplatz vom DMSB gesetzt, als zweiter Deutscher rutscht nach der Absage des Russen Vitaly Kotlar Lukas Baumann ins Feld. Deutschland ist somit neben Polen und den gastgebenden Tschechen eine von drei Nationen, die mehr als einen Fahrer stellt.

Die beiden Polen Dominik Kubera und Jakub Miskowiak zählen wie der Australier Jaimon Lidsey zu den Favoriten. Zum erweiterten Favoritenkreis darf neben dem tschechischen Lokalmatador Jan Kvech auch Lukas Fienhage gezählt werden, der sich auf der Bahn in Pardubitz gute Chancen ausrechnet. «Mein Ziel sind die Top-3. An einem guten Tag ist alles möglich, ich kann alle Fahrer im Feld schlagen», erzählte er im Gespräch mit SPEEDWEEK.com bereits im Juli.

Sollte Fienhage der Coup einer Medaille in Pardubitz gelingen, wäre er erst der zweite Deutsche nach Christian Hefenbrock (Bronze), dem das in diesem Wettbewerb gelingt.

Line-up Speedway-U21-WM-Finale Pardubitz/CZ:

#31 Niklas Säyriö (FIN)
#778 Marko Lavyshyn (UA)
#73 Alexander Woentin (S)
#22 Luke Becker (USA)
#201 Jan Kvech (CZ)
#812 Mattia Lenarduzzi (I)
#99 Daniel Bewley (GB)
#115 Steven Goret (F)
#415 Dominik Kubera (PL)
#16 Petr Chlupac (CZ)
#266 Mads Hansen (DK)
#24 Lukas Baumann (D)
#515 Jakub Miskowiak (PL)
#999 Oleg Mihailovs (LV)
#27 Jaimon Lidsey (AUS)
#125 Lukas Fienhage
Res 1: #17 Daniel Klima (CZ)
Res 2: #18 Pavel Kuchar

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 19.10., 18:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 19.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 19.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 19.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 19.10., 19:35, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Magazin
  • Mo. 19.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 19.10., 20:15, DMAX
    Der Geiger - Boss of Big Blocks
  • Mo. 19.10., 20:20, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
» zum TV-Programm
7DE