GP-Qualifikation Abensberg: Martin Smolinski Zweiter

Von Manuel Wüst
Speedway-WM
Martin Smolinski steht im WM-Halbfinale

Martin Smolinski steht im WM-Halbfinale

Die Qualifikationsrunde zum Speedway-GP in Abensberg fand unter extrem schweren Bedingungen statt und wurde nach zwölf Läufen abgebrochen. Max Fricke gewann im Losentscheid gegen Martin Smolinski.

Martin Smolinski als Lokalmatador und Max Fricke waren zum Zeitpunkt des Abbruchs (nasse Strecke) nicht mehr mit sauberer Weste unterwegs, aber beide ungeschlagen. Somit musste per Los entschieden werden, wer das Rennen gewinnt. Der Australier hatte Glück, in der nächsten Runde waren ohnehin beide.

Weniger Glück hatten die weiteren deutschen Piloten. Für Kevin Wölbert kam der Abbruch zu einem unglücklichen Zeitpunkt. Mit vier Punkten aus drei Läufen war er auf dem neunten Platz, konnte sich durch den Abbruch im Gesamtklassement nicht verbessern und schied aus.

Die beiden ursprünglichen Reservisten Erik Riss und Michael Härtel kamen für Bjarne Pedersen und Guglielmo Franchetti ins Feld. Während Härtel keinen Punkt einfahren konnte, stürzte Riss nach einem zweiten Platz zum Auftakt in seinem zweiten Heat und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.

Somit schaffte Martin Smolinski als einziger Deutscher in Abensberg den Sprung in die WM-Halbfinales. Dies war zuvor bereits Kai Huckenbeck in Terenzano gelungen. «Ich bin froh, dass ich weiter bin», sagte der Auckland-GP-Sieger von 2014. «Gerne hätte ich gewonnen, doch das Los konnte ich nicht beeinflussen. Der Abbruch nach zwölf Läufen war richtig, die Bahn war sehr speziell zu fahren und technisch extrem anspruchsvoll. Beste Genesungswünsche möchte ich auf diesem Weg noch an Erik Riss senden.»

Die größte Überraschung gelang dem Österreicher Daniel Gappmeier, der als Fünfter ebenfalls weiterkam.

Ergebnisse Speedway-WM-Quali Abensberg/D:

Qualifiziert für WM-Semifinales:
1. Max Fricke (AUS) 9 Punkte
2. Martin Smolinski (D) 9
3. Tomas Jedrzejak (PL) 8
4. Patryk Dudek (PL) 7
5. Daniel Gappmeier (A) 6
6. Sergei Logachev (RUS) 5
7. Joszef Tabaka (H) 5
8. Reserve: Daniel King (GB) 4

Ausgeschieden:
9. Kevin Wölbert (D) 4
10. Hynek Stichauer (CZ) 3
11. Tomas Suchanek (CZ) 3
12. Artiom Trofimov (UA) 2
13. Erik Riss (D) 2
14. Ziga Kovacic (SLO) 2
15. Xavier Muratet (F) 2
16. Michael Härtel (D) 0
17. Mark Riss (D) 0

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
  • Mo. 18.01., 08:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo. 18.01., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 10:50, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mo. 18.01., 11:20, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 18.01., 12:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 18.01., 13:15, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 13:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 13:45, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE