Supersport-WM

Federico Caricasulo sagt Krummenacher den Kampf an

Von - 10.09.2019 12:14

Yamaha-Pilot Federico Caricasulo profitierte am Sonntag beim Rennen der Supersport-WM in Portimão vom Rennabbruch in der 14. Runde. Dem Italiener fehlen nur zehn Punkte zur WM-Führung.

Das Team Bardahl Evan Bros Yamaha dominiert in der Saison 2019 die Supersport-WM. Dem italienischen Team gelang beim Meeting in Portimão der fünfte Doppelsieg in diesem Jahr. Zwischen den beiden Piloten Randy Krummenacher und Federico wird die diesjährige Meisterschaft entschieden.

Nur in Buriram und Donington Park gewann mit Jules Cluzel ein Fahrer aus einem anderen Yamaha-Team, doch der Franzose liegt bereits 48 Punkte hinter WM-Leader Krummenacher zurück.

Der WM-Kampf der Bardahl Evan Bros-Piloten spitzte sich in Portimão zu. Weil der 23-jährige Caricasulo am Samstag in Portimão die Superpole mit fast einer halben Sekunde Vorsprung auf Krummenacher gewann, galt er für das Rennen am Sonntag als Favorit auf den Sieg. Beim Start in das Rennen über 17 Runden gelang es dem Italiener umgehend, die Führung zu übernehmen. In einem spannenden Kampf um den Sieg fuhr der Italiener lange auf dem ersten Platz, musste diesen aber in Runde 10 an Krummenacher abgeben.

Kurz nachdem Raffaele De Rosa auf seiner MV Agusta in Runde 13 mit Motorschaden ausrollte und Öl auf der Strecke verteilte, setzte sich Caricasulo wieder an die Spitze und profitierte vom darauffolgenden Rennabbruch. Dem Yamaha-Piloten gelang genau im richtigen Moment das entscheidende Manöver, um seinen dritten Saisonsieg zu feiern.

«Es war ein schwieriges Rennen. Ich war mir sicher, dass ich in den letzten Runden das Tempo verschärfen hätte können und bereitete mich hinter Randy auf den richtigen Moment zum Angriff vor», erklärte Caricasulo. «Aber vier Runden vor dem Ende mache er die Türe so weit offen, so dass ich die Führung übernahm. Der Rennabbruch machte es für mich einfacher, denn obwohl ich das Tempo angezogen hatte, wäre die Schlussphase nicht leicht geworden. 

In der Gesamtwertung trennen ihn nach Portimão nur noch zehn Punkte von seinem Teamkollegen Randy Krummenacher, der drei Rennen vor dem Saisonende die Meisterschaft weiterhin anführt.

«Mein Rückstand in der Weltmeisterschaft ist zwar geringer geworden aber es ändert nichts an unserer Herangehensweise», versicherte der Italiener. «Denn wir sind immer noch hinter Randy und die Möglichkeiten, Punkte aufzuholen, werden immer weniger.»

Zur Info: Randy Krummenacher erklärte nach dem Rennen, dass er seinem Teamkollegen absichtlich die Führung überlassen hatte!

Ergebnis Portimao:
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Caricasulo Yamaha 13 Rd.
2 Krummenacher Yamaha 0,077 sec
3 Mahias Kawasaki 0,263
4 Cluzel Yamaha 2,537
5 Badovini Kawasaki 2,868
6 Perolari Yamaha 7,734
7 Okubo Kawasaki 8,095
8 Danilo Honda 10,009
9 Cresson Yamaha 10,061
10 Pons Yamaha 10,089
11 Sebestyen Honda 10,761
12 Ruiu Honda 22,033
13 Valle Yamaha 22,257
14 Van Sikkelerus Honda 24,106
15 Fuligni MV Agusta 24,206

 

WM-Stand nach Portimao:
1 Randy Krummenacher 193 Punkte
2 Federico Caricasulo 183
3 Jules Cluzel 145
4 Lucas Mahias 98
5 Hikari Okubo 82
6 Thomas Gradinger 70
7 Raffaele De Rosa 69
8 Corentin Perolari 59
9 Isaac Vinales 45
10 Peter Sebestyen 43
Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 23:30, Motorvision TV
On Tour
Do. 14.11., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 15.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Fr. 15.11., 01:10, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 15.11., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 15.11., 02:00, ORF Sport+
FIA World Rallycross Championship
Fr. 15.11., 03:00, Eurosport 2
ERC All Access
Fr. 15.11., 03:00, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Fr. 15.11., 03:35, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Fr. 15.11., 03:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm