Supersport-WM

Puccetti Racing: Von ganz unten zum Weltmeister-Team

Von Kay Hettich - 11.12.2015 07:11

Mit Kenan Sofuoglu gewann das italienische Team Puccetti Racing erstmals eine Weltmeisterschaft. Teamchef Manuel Puccetti über den steinigen Weg an die Spitze der Supersport-WM.

Am Ende sieht es ganz einfach aus: Mit Kenan Sofuoglu als Top-Pilot und Unterstützung von Kawasaki gewann Puccetti Racing quasi im Alleingang Fahrer- und Herstellerwertung der Supersport-WM. Der Triumph konnte unter dieser Konstellation erwartet werden.

Doch Teammanager Manuel Puccetti arbeitete 20 Jahren auf diesen Erfolg hin. «Elf Jahre war ich selbst der Fahrer. Mit einem kleinen Team in der italienischen Meisterschaft fing alles an», erzählt der rührige Puccetti. «Jede Saison setzten wir dann einen starken Fahrer auf unser Bike und haben uns kontinuierlich gesteigert. Wir sind kein Händler oder betreiben eine Tuning-Werkstatt – wir sind nur ein Team und haben unser Leben dem Rennsport verschrieben. Unsere Geschichte basiert auf unseren Erfahrungen, die wir an junge Fahrer weitergeben.»

In der Superstock-600-EM mutierte Puccetti dann zum Meistermacher. «Seit drei Jahren sind wir dabei und haben jeden Jahr gewonnen – das ist unglaublich. Ich denke das liegt auch an Kawasaki, denn die ZX-6R ist besonders im Serientrimm ein sehr starkes Motorrad», erzählt der Italiener weiter. «Ich denke wir sind das erste Team, das im selben Jahr die EM und WM gewinnen konnte. Im nächsten Jahr nehmen wir am Superstock-1000-Cup teil. Kawasaki ist sehr glücklich, dass wir uns in diese Richtung orientieren, um das neue Bike zu pushen.»

In der Saison 2016 bringt Puccetti Racing Kenan Sofuoglu und Randy Krummenacher in der Supersport-WM an den Start, im Superstock-1000-Cup den talentierten Toprak Razgatlioglu.

Manuel Puccetti (Mitte) eingerahmt von seinen Champions Kenan Sofuoglu und Toprak Razgatlioglu © Gold & Goose Manuel Puccetti (Mitte) eingerahmt von seinen Champions Kenan Sofuoglu und Toprak Razgatlioglu

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 25.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 25.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 25.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 25.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 25.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Di. 25.02., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Di. 25.02., 19:50, Sky Discovery Channel
So wird's gemacht!
Di. 25.02., 20:45, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm
73