Bremerhaven: Neukirchner und Alt mit der YZF-R1 M

Von Rudi Hagen
Strassensport
Max Neukirchner (76) wird beim Fischereihafenrennen Demo-Runden drehen

Max Neukirchner (76) wird beim Fischereihafenrennen Demo-Runden drehen

Zum 59. Fischereihafenrennen in Bremerhaven erwartet die MSG Weserland 400 Fahrer aus zehn Nationen, die in elf Klassen unterwegs sind. Mit Max Neukirchner und Florian Alt sind Piloten aus der IDM Superbike vor Ort.

Das Fischereihafenrennen gibt es in Bremerhaven schon seit 1952. Der traditionelle Straßenkurs über 2,7 Kilometer durch das Hafengelände ist einzigartig. Fast nirgendwo sonst sind die Zuschauer so nahe am Renngeschehen wie hier. Am Pfingstsonntag ist Training (8 – 17.15 Uhr) und am Montag werden 19 Rennläufe gefahren. Start zum ersten Rennen am Pfingstmontag ist um 8.15 Uhr.

In 11 Klassen wird beim Fischereihafenrennen gefahren, die Vielzahl der Motorräder von den Classics bis hin zu modernen Superbikes ist gewaltig. Auch die Gespanne sind mit den Sidecars Classic und den F2 und F3 in der Seestadt vertreten. Jedermann hat jederzeit freien Zugang zum Fahrerlager.

Wie im Vorjahr ist auch Max Neukirchner vom Team Yamaha MGM in Bremerhaven dabei. Der Stollberger belegt aktuell mit 78 Punkten Platz 2 in der IDM Superbike, zwei Punkte hinter dem Führenden Mathieu Gines aus Frankreich.

Auch sein neuer Teamkollege Florian Alt aus Köln wird am Yamahastand zu sehen und zu sprechen sein. Der 20-Jährige, der auch schon in der Moto2 unterwegs war, belegt in der IDM Superbike momentan mit 56 Punkten Platz 4.

Aber Teamchef Michael Galinski lässt seine Jungs auch fahren. Wie im Vorjahr werden die Yamaha-Piloten auf ihrer aktuellen YZF-R1M Demorunden durch den Fischereihafen drehen und den Fans für Autogramme und Gespräche zur Verfügung stehen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 11:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 13:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 15:45, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mo. 30.11., 16:30, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 30.11., 16:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE