Jan-Ole Jähnig zweitbester Deutscher in der SSP 300

Von Rudi Hagen
Supersport-WM 300
Jan-Ole Jähnig (41) zeigte in Assen eine gute Leistung

Jan-Ole Jähnig (41) zeigte in Assen eine gute Leistung

Jan-Ole Jähnig vom Freudenberg KTM Junior Team holte in Assen seine ersten acht WM-Punkte in der Supersport 300. Der Lehndorfer profitierte auch von den Turbulenzen am Schluss.

Wie immer in der Supersport 300 ging es auch beim WM-Rennen in Assen turbulent und unübersichtlich zu. Fast 30 junge Heißsporne tummelten sich auf dem 4,5 km langen TT Circuit und rauften sich, dass es eine wahre Freude für die Zuschauer war.

Das Freudenberg KTM World Supersport Team hatte gleich drei Fahrer dabei. Luca Grünwald gewann am Ende einer hektischen Schlussphase das Rennen, Maximiliam Kappler wurde Zwölfter und der jüngste im Team, Jan-Ole Jähnig, belegte am Ende Platz 8.

Jähnig, gerade mal 17 Jahre alt und IDM-Supersport-300-Meister, des Vorjahres, blieb zwar acht Sekunden zurück auf Sieger Luca Grünwald, freute sich aber berechtigterweise über seine Platzierung. «Ich fand das Rennen gut. Ich kam beim Start gut weg, aber die erste Kurve lief dann ein bisschen doof für mich. Ich kam zu weit nach außen, bin über das Grüne hinaus gekommen und habe dadurch ein paar Plätze verloren.»

So musste sich Jähnig von Platz 15 weiter vorkämpfen und war in Runde 8 auf Rang 12 vorgerückt. «Ja, ich konnte den Anschluss an die Führungsgruppe wieder herstellen, konnte auch an der vorderen großen Gruppe gut dranbleiben, aber leider hatte ich danach ein paar Probleme beim Herausbeschleunigen, es ging aus den Ecken heraus nicht mehr viel.»

Insgesamt aber strahlte Jan-Ole Jähnig nach Rennschluss: «Es gab so viele Kämpfe unterwegs, das hat total Spaß gemacht.» In der WM belegt er jetzt Platz 11.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsport: Entschleunigung ist das Gebot der Stunde

Von Günther Wiesinger
Die Coronakrise hat den globalen Motorsport und viele andere Großanlässe zum Erliegen gebracht. Jetzt ist Zeit für Besinnung. Ein Impfstoff ist momentan wichtiger als die Austragung von Risikosportarten.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.04., 18:40, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Do. 09.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Do. 09.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.04., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship - Melbourne 400, 1. und 2. Lauf
Do. 09.04., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 21:20, Motorvision TV
Racing Files
Do. 09.04., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.04., 21:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.04., 23:45, Sky Action
Final Destination 4
Do. 09.04., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
149