Misano: Carrasco-Sieg, Massensturz kegelt Jähnig raus

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Ana Carrasco holte in Misano den ersten Saisonsieg

Ana Carrasco holte in Misano den ersten Saisonsieg

Für acht Piloten war das Rennen der Supersport-WM 300 in Misano bereits in der ersten Runde beendete. Einem Massensturz fiel auch KTM-Pilot Jan-Ole Jähnig zum Opfer.

Das Rennen der Supersport-WM 300 war einmal mehr unterhaltsam, beim Meeting in Misano allerdings leider auch durch mehrere Stürze. Von 36 Teilnehmern fielen bereits in den ersten Kurven acht Piloten durch Sturz aus – auf aussichtsreicher fünfter Position liegend auch Freudenberg-Pilot Jan-Ole Jähnig. In der Spitzengruppe war KTM somit nur noch mit dem Niederländer Victor Steeman vertreten.

Im Kampf um den Sieg mischten aber vor allem Weltmeisterin Ana Carrasco und WM-Leader Manuel Gonzalez auf Kawasaki mit. Nach unzähligen Führungswechseln setzte sich zwei Runden vor dem Ende Carrasco durch und fuhr mit vergleichweise üppigen 0,8 sec Vorsprung ihren ersten Saisonsieg ein.

WM-Leader Gonzalez kreuzte als Zweiter die Ziellinie, doch der Spanier verließ in der letzten Runde die offizielle Streckenführung und könnte möglicherweise noch bestraft werden. Dritter wurde Yamaha-Pilot Andy Verdoia. KTM-Pilot Steeman wurde Fünfter.

In der Gesamtwertung verbesserte sich Carrasco punktgleich mit Scott Deroue auf Platz 2. Leader bleibt Gonzalez.

Max Kappler, der sich über das Last-Chance-Race noch für das Hauptrennen qualifizierte, verpasste als 18. nur um 1,2 sec die Punkteränge.

So lief das Rennen:

Start: Gonzalez vor Carrasco, Verdioa, Steeman und Jähnig. Kappler 36.

Runde 1: Carrasco führt. Meuffels, De Cancellis, Schotman und Jähnig stürzen davor schon Bramich, Rovelli Facco, Blin und Kalinin.

Runde 2: Carrasco und Gonzalez 0,4 sec vor Verdoia und Steeman. Kappler auf 21.

Runde 3: Verdioa neuer Führender, schnellste Rennrunde durch Hendra in 1:50,981 min.

Runde 4: An der Spitze geht es drunter und drüber, fünf Piloten innerhalb 0,5 sec.

Runde 6: Carrasco, Gonzalez, Verdoia, Hendra, Vocino und Steeman bereits 5,8 sec vor Deroue auf Platz 7. Kappler auf 19 mit Anschluss bis Platz 13.

Runde 8: Carrasco leistet fehlerfreie Führungsarbeit, die Positionen hinter der Spanierin wechseln sich ständig.

Runde 10: Gonzales verdrängt seine Landsfrau auf Platz 2, aus dem Windschatten holt sich die Werkspilotin aber die Führung auf der Zielgeraden zurück..

Runde 11: Steeman jetzt erstmals auf Platz 4.

Runde 12: Carrasco mit 0,6 sec Vorsprung auf Steeman und Gonzalez.

Letzte Runde: Carrasco gewinnt 0,8 sec vor Gonzalez. 3. Verdoia, 4. Hendra, 5. Steeman, 6. Vocino, 7. Deroue, 8. Bastianelli, 9. Sabatucci, 10. Hernandez ... 18. Kappler.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
120