Katar, Superpole: Carrasco dominiert, KTM in Reihe 3

Von Kay Hettich
Supersport-WM 300
Ana Carrsco startet von der Pole

Ana Carrsco startet von der Pole

Beim Meeting in Katar absolviert die Supersport-WM 300 zum ersten Mal ein Rennwochenende in Übersee. Die Pole-Position schnappte sich Kawasaki-Werkspilotin Ana Carrasco.

Mit jedem Meeting der Supersport-WM 300 2019 wurde Ana Carrasco stärker, doch sie kam zu spät in Schwung: Beim Meeting in Magny-Cours wurde die flotte Spanierin von ihrem Landsmann Manuel Gonzalez als Weltmeister abgelöst.

Doch beim ersten Saisonfinale der Nachwuchsserie in Katar zeigte Carrasco, was in ihr steckt. In 2:14,139 min holte die Kawasaki-Pilot mit überlegenen 0,366 sec Vorsprung auf ihren Markenkollegen Bruno Ieraci und Tom Edwards ihre erste Pole-Position der Saison 2019. Weltmeister Gonzalez erreichte Platz 4 in der zweiten Reihe.

Bester Yamaha-Pilot wurde einmal mehr Galang Hendra Pratama als Fünfter. Die beste KTM pilotierte der Tscheche Oliver König auf Platz 9.

Jan-Ole Jähnig geht von Startplatz 13 in das morgige Rennen, Max Kappler erreichte Platz 25.


Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Carrasco Kawasaki 2:14,139 min
2. Ieraci Kawasaki 2:14,505
3. Edwards Kawasaki 2:14,674
4. Gonzalez Kawasaki 2:14,723
5. Hendra Pratama Yamaha 2:14,776
6. Buis Kawasaki 2:14,874
7. Garcia Kawasaki 2:14,883
8. Deroue Kawasaki 2:14,892
9. König KTM 2:14,916
10. Steeman KTM 2:14,927
11. De Cancellis Yamaha 2:15,333
12. Verdoïa Yamaha 2:15,485
13. Jähnig KTM 2:15,566
14. Orradre Yamaha 2:15,596
15. Kalinin Kawasaki 2:15,689
16. Meuffels Kawasaki 2:15,706
17. Bonoli Yamaha 2:15,749
18. Neila Yamaha 2:15,771
19. Otten Kawasaki 2:15,859
20. Rovelli Kawasaki 2:16,013
21. Giacomini Kawasaki 2:16,405
22. Faerozi T. Yamaha 2:16,411
23. Sabatucci Yamaha 2:16,436
24. Di Sora Kawasaki 2:16,568
25. Kappler KTM 2:16,578
26. Okaya Kawasaki 2:16,764
27. Perez Gonzalez Kawasaki 2:17,038
28. Aloisi Kawasaki 2:18,384
29. Daniels Yamaha 2:20,932

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm