An diesem Wochenende: ADAC SX-Cup in Dortmund

Von Kay Hettich
ADAC Supercross Cup
Nachwuchstalent Carl Ostermann fliegt hoch hinaus - mit neun Jahren

Nachwuchstalent Carl Ostermann fliegt hoch hinaus - mit neun Jahren

Ab heute wird in der Dortmunder Westfalenhalle gecrosst. Florent Richier will Geschichte schreiben. Nur noch wenige Tickets verfügbar.

Noch sind für das Supercross-Spektakel in Dortmund wenige Tickets am Freitagabend und am Sonntag erhältlich, die Veranstaltung am Samstagabend ist allerdings bereits seit Anfang Dezember ausverkauft!

Gesucht wird an diesem Wochenende der 'König von Dortmund' – und einen Bewerber gibt es dafür bereits: Der Franzose Florent Richier vom Team Suzuki Waldmann möchte sich an diesem Wochenende zum erfolgreichsten Fahrer aller Zeiten beim ADAC Supercross Dortmund krönen. Der Franzose hat als Zweiter nur 10 Punkte Rückstand auf den Führenden Grag Aranda (Sturm Racing) und benötigt 36 Punkte, um die Platz eins in der ewigen Bestenliste zu übernehmen. «Das wäre eine große Ehre. Und ich bin zuversichtlich – 36 Punkte sind machbar. Die Veranstaltung zählt für mich zu den Höhepunkten des Jahres, die Stimmung ist wirklich einzigartig», sagte Richier auf der offiziellen Pressekonferenz am Donnerstag. «Mein Ziel ist ganz klar der Sieg im ADAC SX-Cup. Und natürlich würde ich auch gerne am Sonntag dann den Pokal für den ‚König von Dortmund’ in den Händen halten.»

Mit dabei beim Supercross Dortmund ist auch der Däne Rasmus Jörgensen, der nach einem Verkehrsunfall mit Lähmungen am linken Arm an den Start geht. «Ich musste einen eigenen Fahrstil entwickeln, nachdem mir die Ärzte zunächst prognostiziert hatten, ich würde nie wieder auf einem Motorrad sitzen», berichtet der 2009 schwer verunglückte 22-Jährige. An Motivation und Kampfgeist mangelt es ihm nicht. «Ich war nach meinem Unfall wirklich am Boden. Mein Ziel ist, das Finale zu erreichen.»

Viel Unterstützung in Dortmund wird Lokalmatador Dennis Wolf aus Leverkusen erfahren – und brauchen. «In Chemnitz hatte ich einen Unfall und musste in München aussetzen»,, sagt der Suzuki-Pilot. «Jetzt hoffe ich, in Dortmund den Sprung in die Finalläufe am Abend zu schaffen. Das wird nicht einfach, aber ich bin hoch motiviert und werde alles geben.»

Nachwuchstalent Carl Ostermann strebt in Dortmund nach Erfolgen in den vergangenen zwei Jahren erneut das Tripple an. Der erst neunjährige startet in der 65-ccm-Klasse und strotzt vor Selbstvertrauen. «Ich will wieder gewinnen», kündigt kleine Carl grosse Taten an. «In der Outdoor-Saison 2013 hatte ich einen schwierigen Stand, weil ich seit kurzem eine Brille brauche. Jetzt trage ich Kontaktlinsen und hoffe, das ich hier auf dem Kurs in der Halle gut zurechtkomme.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
8DE