SX Dortmund: Die Aussagen des ADAC zu Lynggaards Tod

Von Frank Quatember
ADAC Supercross Cup
Kasper Lynggaard: Der Däne wurde nur 24 Jahre alt

Kasper Lynggaard: Der Däne wurde nur 24 Jahre alt

Der Däne Kasper Lynggaard ist beim Supercross Dortmund tödlich verunglückt. In den Sturz war kein anderer Fahrer verwickelt, der Arzt war sofort zur Stelle. In den Freitagrennen gab es keine Punkte.

Auf einer kurzfristig angesetzten Pressekonferenz gaben Verantwortliche vom gastgebenden ADAC Westfalen weitere Auskünfte zu den tragischen Vorgängen um den beim Supercross in Dortmund tödlich verunglückten Kasper Lynggaard. Horst Helmut Bube, Vorstand Sport im ADAC, sagte: «Wir betrauern den Tod des jungen Fahrers. Man kann niemandem die Schuld geben, die Strecke war nicht zu schwierig. Motorsport ist nicht Schwimmen und ist gefährlich. Wir und die Teams waren einhellig der Meinung, dass die Rennen weitergehen sollen, auch im Sinne von Kasper.»

Ottmar Bange, Rennleiter der Veranstaltung in Dortmund, informierte über den Unfallvorgang: «Kasper war allein im Waschbrett unterwegs. Er kam ins Straucheln und ging über den Lenker. Dabei wurde er vom eigenen Motorrad getroffen, der Arzt war nur vier Meter weg von der Unfallstelle. Kasper wurde längere Zeit reanimiert, wir haben alles versucht. Der Hubschrauber stand bereit, kam aber nicht mehr zum Einsatz.»

Interessant war auch die Information, dass die Rennen am Freitagabend zwar gewertet werden, es gibt aber keine Punkte. Fahrer, die sich wegen des tödlichen Unfalls nicht in der Lage fühlen, in Dortmund zu fahren, erhalten trotzdem das Antrittsgeld.

Das betroffene Team Yamaha Motor Deutschland AC Motec by MITAS hat für das Rennen vom Freitag alle Fahrer zurückgezogen, verbleibt aber über das Wochenende in Dortmund.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
14DE