MotoGP: Das hatte Ducati anders geplant

Ken Roczen kommt nach Deutschland

Von Thoralf Abgarjan
Ken Roczen will nach seiner 11. Operation nach Deutschland kommen

Ken Roczen will nach seiner 11. Operation nach Deutschland kommen

Erst jetzt wurden Details der 11. und vorerst letzten Operation von Ken Roczen bekannt: Ihm wurde ein Spender-Transplantat in das Ellenbogengelenk eingesetzt. Nun plant Roczen, Urlaub in Deutschland zu machen.

In der letzten Woche wurde Ken Roczen zum elften Mal operiert, SPEEDWEEK.com berichtete. Einzelheiten über den Eingriff waren aber zunächst nicht bekannt. Lediglich, dass es sich um eine OP am linken Ellenbogengelenk handelte, war anhand der Bilder zu erkennen.

Nun wurden Einzelheiten bekannt: Roczen wurde ein Spender-Transplantat eines Knorpels in den Ellenbogen eingesetzt. Diese elfte Operation wurde ebenfalls von Dr. Viola durchgeführt, der die vorherigen Operationen ausgeführt hatte.

Wie Team HRC mitteilte, ist die OP erfolgreich verlaufen. Vorerst ist kein weiterer Eingriff geplant. In sechs bis acht Wochen könnte Roczens Arm wieder belastbar sein, sofern der Heilungsprozess störungsfrei verläuft.

Roczen plant deshalb eine Reise in seine deutsche Heimat, wo er die Physiotherapie fortsetzen will.

«Ich bin wirklich froh, dass ich jetzt die letzte Operation hinter mir habe», erklärt Roczen in der Stellungnahme. «Wir haben das Transplantat früher als erwartet bekommen. Das war wirklich gut, weil es das letzte fehlende Puzzlestück war. Nun kann ich mich voll und ganz auf die Rehabilitation konzentrieren, ohne dass weitere Operationen diesen Prozess unterbrechen. Alles andere läuft im Moment gut. Ich freue mich, nach nun einigen Jahren wieder nach Deutschland zu kommen, Urlaub zu machen und Freunde zu treffen. Ich werde auch meine Verlobte mitbringen, die zum ersten Mal nach Deutschland kommt.»

Es bleibt zu hoffen, dass Roczen die Zeit in Deutschland gut tut und der Rehabilitationsprozess rasche Fortschritte macht.

Und vielleicht findet Roczen sogar die Zeit, am 21. Mai beim Großen Preis von Deutschland in Teutschenthal vorbeizuschauen. Teutschenthal ist nur eine Autostunde von Mattstedt entfernt.

Die deutsche Motocross-Fangemeinde wäre mehr als happy.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Regeln, die den Sport lächerlich erscheinen lassen

Von Michael Scott
In der MotoGP-Sommerpause schreibt SPEEDWEEK.com-Kolumnist Michael Scott über zwei Regeln, die seiner Meinung nach nicht gut für den Sport sind. Dabei geht es um Reifendruck und die Moto3.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 22:20, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 20.07., 23:00, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa. 20.07., 23:30, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Sa. 20.07., 23:45, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa. 20.07., 23:55, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 21.07., 00:50, National Geographic
    Faszination Supercars
  • So. 21.07., 01:15, ServusTV
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • So. 21.07., 01:25, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
» zum TV-Programm
4