John McGuinness: «Mit 26 TT-Siegen höre ich auf!»

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
John McGuinness küsst seine Honda nach dem Sieg bei der Senior-TT 2015

John McGuinness küsst seine Honda nach dem Sieg bei der Senior-TT 2015

Sollte John McGuinness Rennsportlegende Joey Dunlop bei den Rennen zur Tourist Trophy an Siegen einholen, würde er seine erfolgreiche Motorsportkarriere für beendet erklären, sagte der Brite.

Im Jahr 2000 gewann Joey Dunlop drei weitere Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man. In den Klassen Ultra-Lightweight (125 ccm) und Lightweight (250 ccm) sowie bei der Formel-1-TT ließ er, dem niemand mehr ein solcher Erfolg zugetraut hatte, alle hinter sich. Nur wenige Wochen danach verunglückte der Nordire mit 48 Jahren bei einem unbedeutenden Rennen in Tallinn (Estland). Bis heute ist noch kein anderer Fahrer an seinen Rekord von 26 TT-Siegen herangekommen.

Am ehesten könnte es John McGuinness gelingen, in absehbarer Zukunft mit dem «King of the Mountain» gleichzuziehen. Sollte dieser Fall eintreten, würde der Brite seine erfolgreiche Karriere beenden. «In der Vergangenheit habe ich schon des Öfteren über mein Karriereende nachgedacht», erzählte McGuinness bei der offiziellen Tourist-Trophy-Pressekonferenz in Douglas. «Wenn es mir tatsächlich gelänge, den Rekord von Joey einzustellen, wäre es eine gute Gelegenheit, den Helm an den Nagel zu hängen.»

«In ein paar Wochen werde ich 45 und ich spüre langsam, dass ich ein alter Mann werde. Aber Joey war auch mit 48 noch erfolgreich und hat drei Rennen für sich entscheiden können. Dieses Jahr hat Honda die neue CBR1000RR Fireblade 2 gebracht. Ich möchte sehen, ob ich es mit diesem Motorrad noch schaffen kann, siegreich zu sein. Wenn am Renntag alles wie geplant läuft, sehe ich keinen Grund, warum ich nicht noch die Jungs besiegen kann.»

Wenn es nach McGuinness geht, möchte er Dunlops Rekord keinesfalls mit Siegen in der Zero-TT einstellen. «Wenn es mir tatsächlich gelingen sollte, zu Joey aufzuschließen, dann hoffentlich nicht mit Erfolgen mit der Elektro-Maschine. Wenn schon, dann sollte es schon auf einem mit Benzin betriebenen Motorrad sein.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 01.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 01.10., 20:15, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Do. 01.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 01.10., 21:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 01.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 01.10., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 01.10., 22:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 01.10., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 02.10., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 02.10., 01:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE