Senior-TT: Ian Hutchinson bricht sich Oberschenkel

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Die Senior-TT wurde nach Sturz von Ian Hutchinson abgebrochen

Die Senior-TT wurde nach Sturz von Ian Hutchinson abgebrochen

In der zweiten Runde der Senior-TT musste das Rennen mit der roten Flagge gestoppt werden, nachdem Ian Hutchinson im Bereich des 27. Milestones zu Sturz gekommen war.

Spannender hätte die Senior-TT nicht beginnen können. An der Spitze entwickelte sich ein sehenswertes Duell zwischen Peter Hickman und Ian Hutchinson. Nach den ersten 60,725 Kilometern auf dem berüchtigten Snaefell Mountain Circuit hatte Hickman knapp die Nase vorne.

Im Verlauf der zweiten Runde wechselte die Führung mehrmals. Mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,184 Sekunden versuchte Hutchinson seinen Kontrahenten auf der Mountain Mile wieder von der Spitze zu verdrängen. Doch der BMW-Pilot wurde bei der nächsten Zwischenzeit vermisst.

Der 16-fache TT-Sieger war im Bereich des 27. Milestones zu Sturz gekommen. Weil die Strecke gesäubert werden musste, blieb der Rennleitung keine andere Wahl als das Rennen mit der roten Flagge zu stoppen.

Wie sein Tyco-BMW-Team berichtete war Hutchinson nach dem Unfall bei Bewusstsein und wurde nach der Erstversorgung durch das Sanitätsteam von der Air-Ambulanz ins Nobles Hospital von Douglas geflogen.

Hutchinson hatte sich nach seinem denkwürdigen Fünffach-Erfolg bei der Tourist Trophy 2010 bei einem Rennen in Silverstone komplizierte Beinbrüche zugezogen. Nachdem die Brüche wieder verheilt waren, brach er sich bei einer Exhibition erneut den Unterschenkel. Die Ärzte dachten damals an die Amputation des Beines.

Hutchinson musste unzählige Operationen und eine langwierige Rehabilitation über sich ergehen lassen, kämpfte sich aber mit unbändigem Willen wieder zurück. 2014 und 2015 gewann der zähe Brite je drei Rennen bei der Tourist Trophy. Auch heuer durfte er bereits wieder zweimal auf die oberste Stufe des Siegestreppchens.

Mit 16 TT-Erfolgen liegt Hutchinson hinter Joey Dunlop (26), John McGuinness (23) und Dave Molyneux (17) an der vierten Stelle der ewigen Bestenliste.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm