Glenn Irwin: Mit Rekord zur Pole beim Macau GP

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Der Nordire Glenn Irwin sicherte sich auf seiner Ducati die Pole-Position für den Macau GP

Der Nordire Glenn Irwin sicherte sich auf seiner Ducati die Pole-Position für den Macau GP

Mit seiner Pole-Position unterstrich Glenn Irwin seine Anwartschaft auf den Sieg beim 51. Suncity Group Macau Motorcycle Grand Prix. Hinter dem Iren lauern die Briten Peter Hickman und Michael Rutter auf ihre Chancen.

Bereits im Vorjahr zeigte Glenn Irwin deutlich, dass mit ihm im Kampf um den Sieg beim Macau Grand Prix zu rechnen sei. Damals musste er sein Motorrad nach hartem Kampf mit dem späteren Sieger Peter Hickman in der vorletzten Runde mit einem technischen Defekt abstellen. Geht es nach dem jungen Nordiren soll sich das dieses Jahr ändern.

Auf seiner PBM Ducati gelang Irwin, der dieses Jahr schon beim North West 200 gewinnen konnte, eine perfekte Runde. Nach 6,115 Kilometern auf dem Stadtkurs von Chinas Spielermetropole blieben die Zeiger bei 2:23,081 stehen. Damit unterbot er den offiziellen Rundenrekord von Vierfach-Sieger Stuart Easton aus dem Jahr 2010 um fast eine halbe Sekunde.

Der Triumphator der letzten beiden Jahre, Peter Hickman, und Rekordsieger Michael Rutter (8 Siege) mussten sich mit dem zweiten und dritten Rang abfinden. Die beiden britischen BMW-Fahrer aus dem Team SMT/Bathams by MGM Macau, die im zweiten Qualifying ihre Plätze tauschten, verloren auf die Bestzeit beachtliche 1,810 bzw. 1,892 Sekunden.

Obwohl er sich um über 1,8 Sekunden verbessern konnte, verlor Kawasaki-Fahrer Horst Saiger eine Position und wird das Rennen von Startplatz 9 in Angriff nehmen. Vor dem Österreicher konnten sich der Manxman Conor Cummins, der Schotte Martin Jessopp, der Australier David Johnson und der Nordire Lee Johnston klassieren.

Hinter dem Iren Derek Sheils, dem Briten Gary Johnson und dem Manxman Dan Kneen wird der einzige Deutsche im 28 Mann starken Fahrerfeld, Didier Grams, als Zwölfter in der vierten Startreihe Aufstellung nehmen. Die beiden Penz13 BMW Motorrad Motorsport-Piloten Danny Webb und Alessandro Polita qualifizierten sich auf den Plätzen 13 und 24. Marek Červený und Petr Bičiště vom Team Wepol-Heidger-Motorsport erreichten die Startplätze 19 und 25.

Startaufstellung
1. Glenn Irwin (GB), Ducati Panigale 1199RS, 2:23,081. 2. Peter Hickman (GB), BMW S1000RR, 2:24,891. 3. Michael Rutter (GB), BMW S1000RR, 2:24,973. 4. Conor Cummins (GBM), Honda CBR1000RR, 2:25,555. 5. Marin Jessopp (GB), BMW S1000RR, 2:26,056. 6. David Johnson (AUS), BMW S1000RR, 2:26,468. Ferner: 8. Horst Saiger (A), Kawasaki ZX-10R, 2:26,999. 11. Dan Kneen (GBM), BMW S1000RR, 2:27,181. 12. 11. Didier Grams (D), BMW S1000RR, 2:27,321. 13. Danny Webb (GB), BMW HP4, 2:27,781. 19. Marek Červený (CZ), BMW S1000RR, 2:29,660. 24. Alessandro Polita (I), BMW HP4, 2:32,271. 25. Petr Bičiště (CZ), BMW S1000RR, 2:32,367.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE