TT-Sieger Michael Dunlop fährt auch 2019 für Tyco BMW

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop setzt seine glanzvolle Karriere fort

Michael Dunlop setzt seine glanzvolle Karriere fort

Alle Spekulationen, ob er seine Karriere nach dem tragischen Todessturz seines älteren Bruders William beendet oder doch weitermacht, haben ein Ende. Michael Dunlop wird für Tyco BMW die Straßenrennsaison bestreiten.

Seit dem tödlichen Unfall seines Bruders William Anfang Juli verschwand Michael Dunlop aus der Öffentlichkeit. Als der Nordire ankündigte, in Portstewart eine angesagte Bar zu übernehmen und sich wegen der Fortsetzung seiner erfolgreichen Karriere in Schweigen hüllte, glaubten viele seiner Fans, dass das ein untrügliches Zeichen seines Rücktritts sein könnte.

Jetzt verkündete TAS Racing, dass sie den 18-fachen Tourist-Trophy-Siegers auch für die Saison 2019 unter Vertrag genommen hat. Dunlop hatte vergangenen Jahr für die nordirische Mannschaft auf der Isle of Man bereits das Superbike-Rennen gewonnen. Bei der Senior-TT musste er sich allerdings Peter Hickman, Dean Harrison und Conor Cummins geschlagen geben.

«Es freut mich, mit den Jungs von TAS Racing ein weiteres Jahr zusammenarbeiten zu dürfen», kommentierte Dunlop seine Entscheidung, seinen Vertrag zu verlängern. «Letztes Jahr haben wir bei der TT das Superbike-Rennen gewonnen. Dieses Jahr ist es unser Ziel, diesen Erfolg zu wiederholen und auch die Senior-TT auf dem Podium ganz oben zu stehen.»

«BMW hat 2019 ein neues Modell der S1000RR auf den Markt gebracht, das ich in einigen Wochen erstmals testen werde. Die Basis des Motorrads ist ohnedies schon ausgezeichnet, aber mit den zusätzlichen Verbesserungen sollten wir in einer guten Ausgangsposition sein, unsere ambitionierten Ziele auch in die Tat umzusetzen.»

«Michael ein weiteres Jahr in unserem Team zu haben, ist einfach fantastisch», freut sich Philip Neill, Teammanager bei Tyco BMW. «Unser Plan war es immer, mit ihm auch 2019 weiterzumachen. Wir haben uns die nötige Zeit gelassen, um uns über unsere gemeinsame Zukunft Gedanken zu machen und alle Details bis ins Kleinste abzuklären.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
8DE