Kurios: TAS Racing verpflichtet Hutchinson für 2020

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Ian Hutchinson dockt bei TAS Racing an

Ian Hutchinson dockt bei TAS Racing an

Obwohl bis jetzt alle internationalen Straßenrennen abgesagt oder auf unbestimmte Zeit verschoben wurden, bestätigte das nordirische Team TAS Racing die Verpflichtung von Ian Hutchinson für die Saison 2020.

Noch immer steht die Straßenrennsaison 2020 im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Die Tourist Trophy und der Ulster Grand Prix wurden ebenso abgesagt, wie die gesamte nationale irische Road-Racing-Meisterschaft. Nur der Veranstalter des North West 200 hofft nach wie vor, die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt durchzuführen.

Unter diesen Voraussetzungen erscheint es etwas wunderlich, dass das in Nordirland beheimatete TAS Racing Team ausgerechnet jetzt, die Verpflichtung von Ian Hutchinson bekanntzugeben. Nach einem durchwachsenen Jahr als Honda-Werksfahrer schienen die Dienste des 40-jährigen Briten trotz seiner 16 Tourist-Trophy-Siege nicht mehr gefragt zu sein.

«Insgeheim habe ich gehofft, dass dieser Kontrakt zustande kommt», gestand Hutchinson. «Ich hatte großen Erfolg und viel Spaß, als ich das letzte Mal für TAS Racing eine BMW S1000RR gefahren bin. Nachdem ich mich im Januar und Februar gut vorbereitet habe, fühle ich mich bereit, sofort Rennen zu fahren, wenn nur endlich diese Sperren vorbei wären.»

«Ehrlich gesagt war ich davon überzeugt, dass es mit Ian nach unserer erfolgreichen Partnerschaft bis 2016/17 keine weitere Zusammenarbeit geben könnte. Jetzt freuen wir uns umso mehr, dass Ian nicht nur verfügbar war, sondern auch sehr an einer Rückkehr zu TAS Racing interessiert war», gab Teamchef Philip Neill unumwunden zu.

«Es überrascht mich immer wieder, wie viel Engagement und Mühe Hutchy in seine Vorbereitung auf den Rennsport investiert. Aus diesem Grund ist er der perfekte Mann, um SYNETIQ BMW in dieses neue Kapitel unserer Renngeschichte zu führen. Jetzt können wir nur hoffen, dass es diese Saison noch eine Gelegenheit gibt, das auch unter Beweis zu stellen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 23:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 12.05., 00:05, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi.. 12.05., 00:35, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mi.. 12.05., 01:00, ORF Sport+
    Formel E 2021: 7. Rennen, Highlights aus Monaco
  • Mi.. 12.05., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi.. 12.05., 02:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 12.05., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2010 Großer Preis von Abu Dhabi
  • Mi.. 12.05., 03:20, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 12.05., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 12.05., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3DE