Michael Dunlop greift nach TT-Sieg

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Rico Penzkofer: Der orange Latz entlarvt ihn als Newcomer.

Rico Penzkofer: Der orange Latz entlarvt ihn als Newcomer.

Rico Penzkofer zeigt sich nach der Trainingswoche zufrieden.

Für Rico Penzkofer ging es in der Trainingswoche für die Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man vor allem darum, die kniffligen Passagen der schwierigen Strecke zu lernen. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen, dem Belgier Marc Fissette, umrundete er den über 60 Kilometer langen Kurs, um von einander zu lernen.

Obwohl pro Trainingstag nur wenige Runden gedreht werden können, konnte der TT-Neuling seine Zeiten kontinuierlich nach unter schrauben. Am Ende konnte sich das Macau Racing Team über eine Zeit von 19:25,41 (Schnitt 186.684 km/h) freuen.

«Mit dem bisherigen Verlauf bin ich sehr zufrieden. Jeden Tag habe ich mich enorm steigern können, obwohl ich mit einem grossen Sicherheitsreserven unterwegs bin», erklärt der 35-jährige Yamaha-Pilot. «Mein Ziel ist es, im Rennen nicht mehr als eine Minute pro Runde auf den Sieger zu verlieren. Sollte mir das als Newcomer allerdings nicht gelingen, werde ich auch nicht unzufrieden sein. Für mich steht in meinem ersten Jahr auf der Isle of Man das Lernen im Vordergrund.»

Michael Dunlop umrundete den Kurs am schnellsten und unterbot dabei den Rekord in der Klasse Supersport deutlich. Der Ire blieb dabei unter der magischen 18-Minuten-Schallmauer. Dunlop könnte mit einem Sieg die lange Familientradition fortsetzen. Sein Onkel Joey gewann 26 Rennen und Vater Robert fünf.

 
Trainingszeiten
1. Michael Dunlop (IRL) Street Sweep Yamaha 17:55,45
2. Ian Hutchinson (GB) Padgetts Honda 18:05,04
3. Keith Amor (GB) Wilson Honda 18:13,42
4. Bruce Anstey (NZ) Relentless Suzuki by TAS Racing 18:16,49
5. John McGuinness (GB) HM Plant Honda 18:16,56
6. Steve Plater (GB) HM Plant Honda 18:20,74
... Rico Penzkofer (D) Macau Racing Yamaha 19:25,41

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 03.07., 18:51, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 03.07., 19:24, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.07., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm