Supersport-TT: Michael Dunlop verliert zweiten Platz

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Michael Dunlop (Yamaha) wurde nachträglich der zweite Platz aberkannt

Michael Dunlop (Yamaha) wurde nachträglich der zweite Platz aberkannt

Bei der technischen Nachkontrolle seines Motorrads wurde an der Yamaha YZF-R6 vom Zweitplatzierten Michael Dunlop Unregelmäßigkeiten festgestellt. Der Nordire wurde aus der Wertung genommen.

Lange durfte sich Michael Dunlop nicht über seinen zweiten Platz im Rennen der Klasse Supersport bei der TT freuen. Der 27-jährige Nordire hatte in vier Runden über 14 Sekunden Rückstand auf den Briten Ian Hutchinson verloren.

Bei der Nachkontrolle der Motorräder entdeckten die Techniker an der Yamaha YZF-R6 von Dunlop auf der Insel Man einige Unregelmäßigkeiten, die ihm aus ihrer Sicht zwar keinen Vorteil verschafften, sie aber trotzdem zur Disqualifikation veranlassten.

Dunlop wurde von Mar-Train Yamaha ein Aggregat zur Verfügung gestellt, weil er im Training einige Motorschäden zu beklagen hatte.

In einem Statement entschuldigte sich das Team umgehend beim zwölffachen TT-Sieger. «Der Motor hatte beschichtete Nockenwellenlagerböcke, die vor zwei Jahren noch legal waren, aber jetzt nicht mehr dem Reglement entsprechen. Das haben wir leider übersehen. Es tut uns für Michael leid, dass er durch unseren Fehler den zweiten Platz verloren hat.»

Damit gingen die Plätze 2 und 3 wie auch im Superstock-Rennen an die beiden Kawasaki-Piloten Dean Harrison und James Hillier.

Weil auch Rob Hodson, der das Rennen auf dem 14. Platz beendet hatte, aus der Wertung genommen werden musste – der Motor seiner Suzuki wies einen zu großen Hubraum auf – rückte der Österreicher Horst Saiger um zwei Plätze auf Rang 20 nach vor.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
112